Für besondere Verdienste im Tourismus


© Moisés Pérez

Preisverleihung in Puerto de la Cruz

Erst zum dritten Mal in der 15-jährigen Geschichte der „Orden für besondere Verdienste im Tourismus“ fand die diesjährige Verleihung außerhalb von Madrid statt: Am 14. Juli wurden die Preisträger im Taoro-Kongresszentrum in Puerto de la Cruz für ihren Einsatz zur Modernisierung, Vermarktung und Internationalisierung des spanischen Tourismus geehrt.

Für sein innovatives Konzept wurde Enrique Sarasola, Mitbegründer der Hotelkette Room Mate, ausgezeichnet. Die Hotels der Kette liegen grundsätzlich in den Stadtzentren der Metropolen, stechen durch ihr modernes Design zu gemäßigten Preisen hervor. Javier Guillén Bedoya, Direktor der Vuelta Ciclista a España, erhielt den „Orden“ für seinen Beitrag zur Vermarktung Spaniens. Als aufsteigendes Urlaubsziel, das sein Potenzial – in diesem Fall der Sternenhimmel und die Natur – zu verkaufen weiß, wurde La Palma ausgezeichnet. Carmen Cervera wurde als Eigentümerin der besten privaten Kunstsammlung der Welt geehrt.

Der „Orden für Nachhaltigkeit und Qualität im Tourismus“ ging an Carlos Moro González, Präsident der Bodega Matarromera, die in jeder Hinsicht auf Ökoeffizienz, Umweltfreundlichkeit und Erneuerbare Energien setzt. Pablo Piñero Imbernón, Präsident der Grupo Piñero, erhielt den „Orden für Internationalisierung“. Der Grupo Piñero gehören die international tätigen Hotelketten Hoteles Piñero und Bahía Príncipe an.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.