„Freunde Vitolos“ spielten für kranke Kinder


© Wochenblatt

Die achte Auflage des Benefiz-Fußballspiels wurde wieder ein voller Erfolg

Ende Dezember wurde zum achten Mal in Folge das Benefiz-Fußballspiel der Stiftung „Amigos de Vitolo“ veranstaltet, das mittlerweile zur festen Einrichtung geworden ist und wieder einmal sieben kranken Kindern ein Lächeln entlockte.

Von Teneriffas Fußballer Víctor Añino Bermúdez, genannt Vitolo, vor acht Jahren ins Leben gerufen, findet das Turnier jedes Jahr steigenden Anklang und stets zunehmende Spenden, die das Leben der Kinder etwas erleichtern sollen.

Wieder einmal waren am 26. Dezember diverse Fußballer, Sportler, Politiker, Künstler und Größen aus Fernsehen und Radio dem Aufruf des CD-Tenerife-Spielers Vitolo gefolgt und hatten sich in Santa Cruz‘ Fußballstadion Heliodoro Rodríguez López zum Spiel mit dem runden Leder eingefunden. Nun schon in der achten Auflage ging es auch dieses Jahr wieder darum, je einem kranken Kind jeder Insel und ihren Familien finanzielle Hilfe zu leisten, um die speziellen Bedürfnisse der Kinder besser erfüllen zu können. Und so waren die eigentlichen Stars an diesem Tag mal nicht die großen Kicker sondern Aguayán  (Teneriffa), Ángel Cristóbal (El Hierro), Diego (La Palma), Noelia (La Gomera), Ángela (Gran Canaria), Heitor (Lanzarote) und Guise (Fuerteventura).

DJ Ray Castellano und die Karnevalsgruppen von Santa Cruz sorgten für Stimmung bei einem Fußballspiel, bei dem es weniger um das Spielergebnis ging als vielmehr um Kameradschaft, Humor, Spaß, Unterhaltung für die ganze Familie und vor allem die Unterstützung sieben kranker Kinder und ihrer Familien. Professionelle Spieler wie Vitolo oder Suso (CD Tenerife) lieferten sich mit Musikern wie beispielsweise Gara und Loida, besser bekannt als K-Narias, aufregende Pässe. Auch über spektakuläre Tore konnten sich die rund 15.000 Zuschauer im Stadion und die Fernsehzuschauer freuen: Mal half der Schiedsrichter nach, mal erzielte der kleine Neffe von Vitolo das entscheidende Tor. Gelacht und gefeiert wurde jedenfalls viel. Am Ende gewann die Mannschaft von Vitolo (7:6), doch war das Ergebnis bei diesem Fußballspiel nebensächlich. Vielmehr freute sich Vitolo, als er nach dem Abpfiff bekannt geben konnte, dass durch die Unterstützung der Sponsoren und die freiwilligen Spenden der Zuschauer – der Eintritt war frei – und trotz der Krise 45.000 Euro für die sieben Kinder eingenommen wurden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.