„Frauen an den Herd“


© CAB TF

24-Jährige gewinnt kanarische „Küchenschlacht“

Dass Männer anscheinend besser kochen als Frauen wurde beim diesjährigen kanarischen Kochwettbewerb wieder einmal widerlegt.

24 Jahre jung ist die Siegerin des „Campeonato de Concineros de Canarias“, des auf regionaler Ebene wichtigsten Wettkampfes der Profiköche. Soledad Piñeyro, Küchenchefin des Hotels Mirador (Teneriffa-Süd), die zusammen mit ihrer Küchenhilfe Kimberly Domínguez ein unschlagbares Duo bildete, wurde von der Fachjury mit der höchsten Punktezahl benotet und räumte den goldenen Kochlöffel ab. Mit der Auszeichnung von Kimberly Domínguez als beste Küchenhilfe 2011 wurde das weibliche Zweigespann aus dem Team von Iberostar-Küchenchef Juan Carlos Clemente gleich doppelt preisgekrönt. Die spontanen Freudensprünge der beiden jungen Frauen nach der Urteilsverkündung der Jury und der erstaunte Ausdruck auf dem Gesicht des Drittplazierten – einziger Mann unter den drei Hauptpreisträgern – waren ein Zeichen für die Außergewöhnlichkeit dieses frauenbeherrschten Siegerpodiums. Soledad Piñeyro stammt aus Uruguay und kam mit 18 Jahren nach Teneriffa. Seither arbeitete sie sich stetig in der Küche hoch. „Dieser Preis ist für mich die Belohnung für meine Ausdauer und steht für alle, die wir täglich arbeiten und uns anstrengen und um Fortschritt bemühen“, sagte die Preisträgerin, die 2008 beim gleichen Wettbewerb als beste Küchenhilfe abschnitt. Der Gewinn dieses Kochwettbewerbs fördert ihre Karriere nun mit 1.500 Euro.

Mit einem sehr geringen Punkteabstand zur Siegerin ging der zweite Platz, dotiert mit 1.000 Euro, an die Küchenchefin des Hotel Parque del Sol (Teneriffa-Süd), Margarita Rey. Auf den dritten Platz kochte sich José Manuel Sedes (Fuerteventura) und erhielt 600 Euro.

Mit 47 Bewerbern verzeichnete die diesjährige „Profi-Küchenschlacht“, die im Rahmen der Landwirtschaftsmesse Agrocanarias am 28. und 29. April im Messezentrum Santa Cruz stattfand, die bislang größte Teilnehmerzahl. In die Endrunde kamen die 10 besten Köche, die am 29. April in jeweils 90 Minuten ein Gericht mit Tintenfisch als vorgeschriebene Hauptzutat und ein Gericht freier Wahl zubereiten mussten. Soledad Piñeyro überraschte die Juroren mit einem aufwendig zubereiteten „Biota de calamar canario y algo más“, eine Kombination aus Tintenfischtartar, frittiertem und gebratenem Tintenfisch auf Reis, und einem „Cochino entre raíces“, Schweinefleisch mit Süßkartoffel, verschiedenen Mojos, Blumen, Sprossen und Gemüse.

Der Leiter von Teneriffas Tourismusamt, José Manuel Bermúdez, der die Preise überreichte, gratulierte den Gewinnern und unterstrich die Rolle der Gastronomie in der kanarischen Kultur und für den Tourismus.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.