Fortschritt im Müllstreit


© Ayto

Einigung zwischen Sufi-Tarajal und der Stadtverwaltung von Puerto de la Cruz

Sufi-Tarajal, die verantwortliche Firma für die Straßenreinigung und Müllabfuhr in Puerto de la Cruz, ist nach langem Tauziehen zu einer Einigung mit der Stadtverwaltung gekommen, die beide Seiten als positiv bezeichnen.

Nachdem Bürgermeisterin Sandra Rodríguez dem Müllabfuhrunternehmen im November eine Frist von 15 Tagen eingeräumt hatte, um eine Lösung für verschiedene Missstände zu finden, wurden drei Arbeitssitzungen durchgeführt, um dieses Problem zu lösen.

Sandra Rodríguez konstatierte, dass „die Müllabfuhr in Puerto seit eh und je einen mangelhaften Dienst geboten hat, dem nun durch mehr Personal und bessere technische Mittel abgeholfen werden soll.“

Die Dienstleistungen von Sufi-Tarajal erweitern sich auf die Säuberung der öffentlichen Bereiche der Stadt, die Müllentsorgung in den verschiedenen Bezirken und den Abtransport von Altpapier. Zudem soll ein neues Fahrzeug zur Säuberung der Straßen angeschafft werden. Der zuständige Stadtrat, Ricardo Padron, begrüßt die Bereitschaft der Firma zur Verbesserung ihrer Leistungen, die der ganzen Gemeinde zugute kommen würden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.