Formel 1-Schau auf Teneriffa


© Ferrari

Shell und Disa bringen Testpilot Marc Gené mit einem Ferrari nach Santa Cruz

Seit Fernando Alonso in die obere Liga der Formel 1 eingestiegen ist und sich herausgestellt hat, dass nicht nur Deutschland in der Lage ist, Talente für den Rennsport hervorzubringen, haben die Spanier neben Fußball die Formel 1 zum nationalen Lieblingssport erkoren. Kein Wunder, dass die Ankündigung, ein Formel 1-Bolide von Ferrari werde für eine Vorführung nach Teneriffa kommen, für große Begeisterung sorgt, auch wenn es zu Werbezwecken ist.

Am Samstag, dem 26. November soll der katalanische Ferrari-Testpilot Marc Gené zwischen Avenida Anaga und Plaza de España in Santa Cruz de Tenerife mehrere Runden in einem Ferrari-Rennwagen drehen, der eigens für diesen Zweck per Schiff auf die Insel gebracht wird. Mit dieser Motorschau wird der Mineralölkonzern Shell zusammen mit dem kanarischen Lizenznehmer Disa einen neuen Kraftstoff auf nationaler Ebene vorstellen. Es wird mit einem großen Aufgebot nationaler Medien gerechnet. Die Gästeliste von Shell und Disa soll über 400 Personen umfassen. Im Rahmen der Präsentation des neuen Kraftstoffs soll auch ein Gala-Abendessen in einem bekannten Restaurant in Santa Cruz stattfinden. Marc Gené wird zusammen mit anderen Gästen während seines Teneriffa-Aufenthaltes im Hotel Mencey wohnen.

Avenida Anaga

wird zur Rennstrecke

Für die spektakuläre Formel 1-Vorstellung muss die gro-  ße Allee entlang des Hafens geräumt und aus Sicherheitsgründen abgesperrt werden. Zuschauer werden in sicherem Abstand das ohrenbetäubende Spektakel verfolgen können, das gegen 11 Uhr starten soll.

Marc Gené

Der Katalane wird vom Publikum wegen seiner Bescheidenheit und Sympathie geliebt. Er gilt als wissensdurstig und äußerst gescheit. Er hat Volkswirtschaft studiert und das Sprachstudium gehört zu seinen Hobbys. Er spricht Englisch, Französisch, Italienisch und lernt neuerdings auch Deutsch – die Zeitschrift Focus hat er schon mal abonniert. Seine Lieblingsautos sind der Ferrari 430, der Maserati GT und der Alfa Romeo 3.2 V6 GT, erfährt man beim Stöbern in seiner offiziellen Website. Außerdem hat er einen ausgeprägten Familiensinn. Er lebt mit seiner Freundin Eva zusammen. In seiner Freizeit fährt er gerne Mountainbike, spielt Tennis, taucht oder klettert. Und was sein größter Traum ist? Klar: Formel 1 Weltmeister werden!

Seit 1999 ist Gené in der Formel 1 mit von der Partie. 2004 war er Testfahrer bei BMW Williams, wechselte in der Saison 2005 aber zu Ferrari.

Package offer

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.