„Flypa ‘10“ abgeblasen


© Moisés Pérez

Aus Sicherheitsgründen

Das beliebte und in internationalen Sportlerkreisen bekannte Event „Flypa“ wird dieses Jahr nicht stattfinden. Das Gleitschirmfliegertreffen in Los Realejos, das seit 2005 jährlich stattgefunden hat und immer ein großer Teilnehmer- und Publikumserfolg war, muss dieses Jahr gezwungenermaßen ausfallen.

Grund ist die Absperrung des Strandes El Socorro, der traditionell als Landeplatz quasi der offizielle Stützpunkt des „Festival Internacional de Parapente – Flypa“ ist. Hier fanden in den letzten Jahren auch die meisten Veranstaltungen des vielseitigen Rahmenprogramms statt.

Nun ist der Strand seit Ende letzten Jahres wegen der bröckelnden Felsen des dahinter liegenden Steilhangs abgesperrt.

Am 16. und 17. November 2009 hatte das Unwetter mit starken Wolkenbrüchen, das auch andernorts im Norden Teneriffas Schäden anrichtete, die Steilküste von Los Realejos teilweise unterspült, so dass die Sicherheit der Badegäste am Strand El Socorro nicht mehr gewährleistet werden kann. In der steinschlaggefährdeten Zone liegt auch der Parkplatz hinter dem Strand. Aus Sicherheitsgründen und vermutlich auch weil die Erinnerung an das Unglück am Strand von Los Gigantes noch nicht weit zurückliegt (hier starben infolge eines Steinschlags am 1. November 2009 zwei Menschen), riet das spanische Küstenamt zur Absperrung des Strandes, was die Gemeinde unmittelbar befolgte.

Nun soll der Steilhang in den nächsten Monaten abgesichert werden. Wie Tourismusstadträtin Isabel Pérez mitteilt, werden die Arbeiten aber keinesfalls vor dem geplanten Termin für „Flypa 2010“ abgeschlossen sein, weshalb das Event leider für dieses Jahr abgesagt werden musste. Trotz aller Bemühungen sei es nicht gelungen, so Pérez, einen anderen Ort in der Gemeinde als strategisch geeigneten Dreh- und Angelpunkt für das Festival zu finden. Deshalb habe man sich, wenn auch mit großem Bedauern, entschieden, es in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Eine Entscheidung, die rechtzeitig allen regelmäßigen Teilnehmern bekannt gegeben wurde. Es hatten sich schon Gleitschirmflieger aus der Türkei, Italien und Großbritannien angemeldet und auch zahlreiche ausländische Medien hatten den Termin im Kalender vorgemerkt. Das „Flypa ‘10“ sollte zwischen dem 29. April und dem 3. Mai 2010 stattfinden.

Die Arbeiten zur Absicherung des Steilhangs bei El Socorro sollen zwischen 300.000 und 400.000 Euro kosten und nach dem Wunsch der Gemeinde über den neuen Staatsfonds für kommunale Investitionen finanziert werden. Bis zum Sommer soll der Strand wieder zur öffentlichen Nutzung freigegeben werden.

Unterdessen sind Beschwerden über die zu lange Schließung des Strandes laut geworden. Besonders die Besitzer der zwei Geschäfte (Imbiss-Restaurant und Kiosk) beim Strand beklagen sich über die Verluste, die sie durch die längere Sperrung des Strandes erwarten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.