Flottenerneuerung bei Titsa


© Cabildo Tenerife

Die ersten 53 neuen Busse wurden vorgestellt

Bereits im letzten Jahr kündigten das öffentliche Busunternehmen Titsa und das Cabildo von Teneriffa eine umfassende Flottenerneuerung an.

Nun sind in Santa Cruz die ersten 53 Busse vorgestellt worden, die teils im innerstädtischen Verkehr und teils im Überlandverkehr eingesetzt werden. Insgesamt wird die Flottenerneuerung bis zum Jahr 2019 Titsa, das Cabildo und die Stadt Santa Cruz 46,6 Millionen Euro kosten. Die Investition in die nun erfolgte erste Teillieferung beträgt 12,8 Millionen Euro; 8,5 Millionen Euro trägt das Cabildo und 4,3 Millionen Euro steuert die Stadt Santa Cruz bei.

Cabildo-Präsident Carlos Alonso und Santa Cruz de Tenerifes Bürgermeister José Manuel Bermúdez stellten die neuen Fahrzeuge vor, die nicht nur emissionsärmer und sparsamer unterwegs sind, sondern mit Laderampen für Rollstühle allesamt auch behindertengerecht sind.

Ursprünglich sollte die erste Lieferung der Hersteller Volvo und Castrosua bereits Anfang dieses Jahres erfolgen, so war es im Oktober 2014 angekündigt worden. Nun hat sich die Auslieferung doch bis kurz vor den Wahlen hinausgezögert, was den beiden Politikern von Coalición Canaria (CC) in Santa Cruz eine hervorragende Gelegenheit gab, ihre Regierungszeit in einem günstigen Licht zu zeigen.

Carlos Alonso unterstrich die Bemühungen des Cabildos um die Modernisierung von Titsa durch den Abschluss der Leasingverträge für die neuen Fahrzeuge – eine Investition in die Zukunft des Unternehmens. „Wir unternehmen Anstrengungen, ebenso wie Bürgermeister Bermúdez, um die öffentlichen Verkehrsmittel zu fördern, und dies geschieht unter anderem durch eine Verbesserung von Titsa für die Fahrgäste“, erklärte Alonso. In diesem Projekt der Flottenerneuerung sei auch die Mitarbeit des Mobilitätsausschusses erwähnenswert, der sich aus Vertretern von Behindertenorganisationen zusammensetzt und eine Beraterfunktion bei der Anschaffung der neuen Fahrzeuge übernommen habe, sagte Alonso weiter. 

Der Flottenerneuerungsplan von Titsa wird sich in sechs Lieferungen vollziehen, die letzte davon Ende 2019. Die Fahrzeuge werden geleast und alle sieben Jahre erneuert. 

Die ersten 18 Busse, die nun für den Überlandverkehr von Volvo und Castrosua geliefert wurden, bieten 52 Sitzplätze, 25 Stehplätze und Platz für einen Rollstuhl. Weitere 9 Busse für Langstrecken bieten 55 Sitzplätze sowie einen Platz für einen Rollstuhl, und die sieben Standardbusse haben 40 Sitze, 25 Stehplätze und zwei Plätze für Rollstühle. Die übrigen 19 Busse für den innerstädtischen Verkehr bieten 39 Sitzplätze, 40 Stehplätze und zwei Plätze für Rollstühle.

Die Fahrzeuge sind mit EcoLife 6-Gang-Automatgetriebe ausgestattet, die die strengen Emissionsvorgaben nach Euro 6 erfüllen. Auch sind die neuen Busse geräuschärmer als die Vorgängermodelle.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.