Finanzierung der Sportarena von Puerto gesichert


© Ayto. Puerto

Bürgermeisterin unterzeichnete Kredit

Puertos neue Sportarena – „Ciudad Deportiva“ genannt – wird also doch gebaut. Nachdem das Großprojekt seit der letzten Legislatur auf Eis lag, hat die jetzige Stadtverwaltung die Pläne vorangetrieben. Anfang Mai überreichte der Generaldirektor für touristische Infrastrukturen der kanarischen Regierung die Pläne an Eva Navarro, Vizebürgermeis­terin und verantwortlich für Stadtplanung.

Nun unterzeichnete Bürgermeisterin Lola Padrón den Kredit, der die Umsetzung des Projektes ermöglichen wird. Die finanziellen Mittel werden aus dem Regierungsfonds zur Modernisierung touristischer Infrastrukturen fließen.

Die Pläne sehen den Bau einer kompletten Sportanlage mit Fußballplatz, Leichtathletikbahn, Sportplätzen, Fitness­bereich und einer Parkgarage auf einem Grundstück in der Nähe der Mündung des Barranco San Felipe vor.

Die Bürgermeisterin hofft, dass die Bauarbeiten, nachdem die Finanzierung jetzt endgültig gesichert ist, noch vor Ende dieses Jahres beginnen können.

Abriss der Martiánez-Cafés im Juli

Wie Stadtbaurätin Eva Navarro ankündigte, geht auch die Neuplanung der Umgebung des Martiánez-Strandes voran. Sie hat den zuständigen Mann beim Küstenamt davon informiert, dass das Projekt demnächst fertig sein wird, teilte Navarro mit. „Wir rechnen damit, dass die Gebäude schon im Juli abgerissen werden können und damit der Blick auf das Meer wieder freigegeben wird“, sagte sie.

Die Flachbauten der Cafeterías oberhalb der Playa Martiánez waren seit ihrer Entstehung Mitte der neunziger Jahre kritisiert worden, einerseits wegen ihres Aussehens an sich und andererseits und haupt­sächlich aber weil sie die Sicht auf das Meer von der Avenida de Colón aus versperren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.