Festnahme wegen Kinderpornografie auf Teneriffa


Spanienweit wurden 27 verdächtige Internetnutzer verhaftet

Im Zentrum von Santa Cruz wurde ein 59-Jähriger festgenommen, nachdem bei der Durchsuchung seiner Wohnung im Rahmen der spanienweiten Polizeioperation „Mandarina“ drei Festplatten mit kinderpornografischem Material sichergestellt wurden.

Madrid – Auch in La Laguna wurde bei einer anderen polizeilichen Aktion eine Wohnung durchsucht, jedoch kein belastendes Material gefunden, sodass der Verdächtige lediglich einer Befragung unterzogen wurde.

Auch auf Gran Canaria und in 15 weiteren spanischen Provinzen wurden Häuser und Wohnungen von Internetnutzern durchsucht, die im Verdacht stehen, Fotos und Filme mit kinderpornografischem Inhalt ausgetauscht zu haben. Im Rahmen von drei verschiedenen Polizeioperationen der Guardia Civil, „Mandarina“, „Astillas“ und „Akai“, die jeweils in Anzeigen aufmerksamer Internetnutzer ihren Ursprung haben, wurden insgesamt 27 Personen verhaftet und gegen acht weitere Verfahren eröffnet. Mehr als 500.000 Filme und Bilder pädophilen Inhalts wurden beschlagnahmt, die die Beschuldigten über P2P-Netzwerke untereinander ausgetauscht hatten.

Meldungen über kleine und größere Erfolge bei der Jagd nach Menschen, die Missbrauchsvideos im Netz mehr oder weniger trickreich untereinander austauschen, sind erfreulicherweise an der Tagesordnung.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.