Facelifting angesagt


2 Millionen Euro für Playa de las Américas

Mit zwei Millionen Euro soll Playa de las Américas optisch ansprechender gestaltet werden. Das kündigt Aronas Stadtrat für Tourismus, Ángel David Herrera, an.

In den vergangenen Jahren sei viel in die Gestaltung der Strände investiert worden, doch die Straßen in Strandnähe seien darüber vernachlässigt worden. Nun wolle man da nacharbeiten. So soll die Avenida Arquitecto Gómez Cuesta mit einem Budget von einer Million Euro zwischen den Kreuzungen Rafael Puig und Santiago Puig ansprechender gestaltet werden. Noch im Dezember, zweifellos ein unglücklich gewählter Zeitpunkt für den Beginn der Straßenbauarbeiten, wird hier neu asphaltiert und die Fußgängerzonen erweitert, wobei nach Auskunft der Stadt die Zahl der Parkplätze erhalten bleibt.

Ebenfalls steht die ungepflegte Grünanlage beim Golfplatz von Playa de las Américas im Bllickfeld der Stadtväter. Hier werden 552.000 Euro für Instandsetzung, neue Bänke, Beleuchtung, einen Spielplatz und eine neue Bewässerungsanlage investiert. Die Wege von den Parkplätzen in die Anlage sollen auch neu gestaltet werden. Wenn der Zuschlag für die Arbeiten planmäßig verabschiedet wird, sollen diese Arbeiten im November beginnen.

Für die neue Beleuchtung des Verkehrskreisels am Golfplatz sind 90.000 Euro vorgesehen; 335.200 Euro sind für die Instandsetzung des Spazierwegs am Barranco de Troya bereitgestellt.

Für das kommende Jahr sind weitere Straßenverschönerungsprojekte angesagt. Darunter die Avenidas Santiago Puig und Antonio Domínguez sowie das Ende der Avenida Rafael Puig und die Noelia Afonso-Straße. All das, so Ángel David Herrera, seien Projekte, die da­­-rauf ausgerichtet sind, das derzeit doch relativ heruntergekommene Umfeld für den Touristen attraktiver zu gestalten und damit eine erhöhte Urlaubs­qualität zu schaffen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.