EU unterstützt Landwirtschaft


© EFE

Agrarkommissar Dacian Ciolos auf Teneriffa-Besuch

Ende September stattete EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos Teneriffa einen Kurzbesuch ab, um die Verwendung der Gelder aus dem Subventionsfonds Posei in der Landwirtschaft an Ort und Stelle zu überprüfen.

Am Ende seiner Stippvisite sicherte Ciolos den hiesigen Landwirten den Fortbestand der finanziellen Unterstützung zu.

Der EU-Agrarkommissar besuchte u.a. das Weingut Monje in El Sauzal und den Regierungssitz in Santa Cruz, wo er ein langes Gespräch mit Kanarenpräsident Paulino Rivero über die Lage der kanarischen Landwirschaft führte.

Am Ende seiner kurzen Visite erklärte Ciolos, trotz der finanziellen Schwierigkeiten in der EU würde man die kanarische Landwirtschaft auch weiterhin unterstützen, doch müsse das Geld besser und effizienter verteilt werden. Der EU-Kommissar zeigte dem lokalen Sektor seine größte Schwäche auf, nämlich die geringe Beteiligung der Bauern an Verarbeitung und Vertrieb der Produkte. Würden sich diese mehr einbringen, müsste man weniger Produkte importieren, so Ciolos. 

Der Agrarkommissar wünscht sich darüber hinaus, dass der Tourismussektor verstärkt auf die lokale landwirtschaftliche Produktion zurückgreift und die lokalen Produkte dem Urlauber „schmackhaft macht“. Diese müssten unter einer eigenen Marke vertrieben und beworben werden, riet Ciolos den Bauern.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.