Essen auf Rädern als Experiment


In Los Realejos sollen Menülieferungen ins Haus getestet werden

Möglichst schon Anfang nächsten Jahres möchte Oswaldo Amaro, Bürgermeister von Los Realejos, das von ihm geförderte Experiment „Essen auf Rädern“ starten. Als erste Gemeinde auf den Kanarischen Inseln will Los Realejos alten, hilfsbedürftigen Menschen eine neue Dienstleistung bieten.

Künftig soll alleinstehenden Senioren der in Deutschland wohlbekannte Service von „Essen auf Rädern“ angeboten werden. Ein für die Umsetzung dieses Projektes entsprechendes Abkommen unterzeichneten Oswaldo Amaro und die kanarische Ministerin für soziales Wohlergehen, Inés Rojas, vor wenigen Tagen.

In der Testphase, die ab Vorlage des Projektes sofort beginnen soll, werden zunächst 25 Senioren aus Los Realejos ausgewählt, die während eines bestimmten Zeitraums die Menülieferungen ins Haus erhalten. Bürgermeister Amaro erklärte, dass bei der Auswahl der Testpersonen Alleinstehende ohne familiäre Hilfe Vorrang haben werden.

Ziel ist es, diese Dienstleis­tung auch in anderen Gemeinden der Inseln anzubieten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.