Es ist Zeit zu geben!


© WB

Das Wochenblatt bittet um Spenden für die Bescherung im Waisenhaus und für die Tagesstätte für schwerstbehinderte Kinder

Es ist schon eine liebe Tradition, unsere Leser zur Weihnachtszeit um Spenden für das Waisenhaus in Puerto de la Cruz und die Tagesstätte für schwerstbehinderte Kinder in La Orotava zu bitten. Dieser Aufruf zur Solidarität und Großzügigkeit findet alljährlich große Resonanz und trägt dazu bei, dass die Waisenkinder des Heims Matilde Téllez vom Christkind reich beschert werden und das Behindertenheim zuversichtlich ins neue Jahr starten kann.

In dem kleinen Waisenhaus in der Nähe des Busbahnhofs von Puerto de la Cruz leben 15 Kinder zwischen zwei und elf Jahren, darunter mehrere Geschwisterpaare. Acht Mädchen und sieben Jungen leben in dem Kinderheim, das von katholischen Ordensschwestern betreut wird. Im Laufe des vergangenen Jahres wurden drei Kinder adoptiert. Inzwischen haben die Schwestern drei neue Pfleglinge  aufgenommen. Ein zweijähriges Mäd- chen, dessen minderjährige Mutter nicht in der Lage ist, das Kind zu versorgen sowie Zwillinge, deren Mutter schwere Drogenprobleme hat. Wie diese Beispiele zeigen, sind die meis­ten Kinder die in dem Heim leben,  keine Waisenkinder im herkömmlichen Sinne. Sie kommen aus Familien oder Lebensgemeinschaften, die am Alkohol oder an Drogen zerbrochen sind, Kinder lediger Mütter, die sich nicht um sie kümmern können oder sie einfach dort abgegeben und schlimmstenfalls vergessen haben.

Die Wochenblatt-Redaktion hofft von Herzen, dass ihr Spendenaufruf in dieser Weihnachtszeit ebensoviel Resonanz findet wie in den vergangenen Jahren, wo die Großherzigkeit der Leser geradezu überwältigend war und die Heiligen Drei Könige alle Hände voll zu tun hatten, um die vielen Pakete und Päck­chen an die Kinder zu verteilen.

Viele netten Menschen schauten auch persönlich beim Waisenhaus vorbei, um bei den Schwestern Geschenke oder einen Umschlag mit einem Geldschein abzugeben und so konnte eine wunderschöne Weihnachtsfeier stattfinden.

Auch dieses Jahr haben wir einen Blick auf den Wunschzettel der Kinder (und auch der Schwestern) geworfen und hoffen sehr, dass wir mit Hilfe unserer Leser wenigstens einen Teil dieser Wünsche erfüllen können. Die Kinder bitten, wie könnte es anders sein, um viele Spielsachen sowie DVD’s mit Märchen und viel Unterhaltung für Kinder, die sie gemeinsam ansehen können.

Auf der Wunschliste der Schwes­tern stehen neue Möbel für den Aufenthaltsraum, Tische für den Speiseraum und zwei Computer mit einem Drucker.

Die finanziellen Zuwendungen, die das Heim von staatlichen Stellen erhält sind so knapp bemessen, dass sie nicht einmal für die Ernährung und Kleidung der Kinder sowie für Schulmaterial und Erhaltung der Räumlichkeiten reichen. An Anschaffungen kann da überhaupt nicht gedacht werden.

Wenn Sie Ihr Scherflein zur Weihnachtsbescherung beitragen möchten, können Sie Ihre Spende in der Wochenblatt-Redaktion abgeben, oder direkt im Heim Centro Educativo Madre Matilde Tellez, Calle Sor Pura 1, oberhalb vom Busbahnhof in Puerto de la Cruz. Das Spendenkonto ist bei der Banco Bilbao Vizcaya Argentaria in Puerto de la Cruz Nr. 01824946 570200274219. Aus dem Ausland IBAN ES 320 182 494657020074219 – BIC BBVA ES MM XXX. Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Großherzigkeit.

Unterstützen Sie die Tagesstätte für schwer­stbehinderte Kinder in La Orotava mit Ihrer Spende

Seit vielen Jahren – über 15 sind es mittlerweile – setzt sich das Wochenblatt für die Belange der Tagesstätte für schwerstbehinderte Kinder am Risco Caído in La Orotava ein. Dort werden Kinder aus dem Inselnorden tagsüber betreut, die an schwersten Behinderungen leiden. Viele von ihnen sind spastisch gelähmt, haben Gehirnschäden sind blind oder gehörlos. Sie werden von Helfern des Roten Kreuzes morgen abgeholt und nachmittags wieder heimgebracht. Alle stammen aus Familien mit sehr geringen finanziellen Möglichkeiten.

In den letzten Jahren wurde das alte Schulhaus dank der Unterstützung zahlreicher Institutionen, Firmen und Privatpersonen zu einem Therapiezentrum umgebaut, das den heutigen Anforderungen entspricht.

Doch die Unterhaltskosten können durch die staatlichen Zuwendungen nicht finanziert werden und so leidet das Heim unter ständigem Geldmangel, so dass die Mitarbeiter häufig auf ihre Gehälter warten.

Und so muss die Weihnachtsfeier für die Kinder von den Eltern oder von freundlichen Menschen finanziert werden. Hier wäre also die richtige Adresse, wenn Sie zu Weihnachten etwas Gutes tun möchten. Die Wochenblatt-Redaktion leitet Ihre Spende gerne weiter oder zahlen Sie sie auf das Konto des Zentrums bei der CajaCanarias 2065 0020 56 3000049057 ein.

Spendenkonto des Waisenhauses Matilde Téllez

Banco Bilbao Vizcaya Argentaria in Puerto de la Cruz

Kontonr. 01824946 570200274219

IBAN ES 320 182 4946570200274219

BIC BBVA ES MM XXX

Spendenkonto der Tagesstätte für schwerbehinderte Kinder

Sparkasse CajaCanarias

Kontonr. 2065 0020 56 3000049057

oder beim Wochenblatt abgeben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.