Ertrunken beim Versuch zwei Kinder zu retten


© Noticia

Zwei britische Frauen starben in der Brandung vor dem Strand Playa Paraíso

Zwei Britinnen indischer Abstammung kamen in Adeje bei dem Versuch ums Leben, ihre beiden Kinder zu retten, die von der Brandung ins Meer gerissen worden waren.

Das Unglück ereignete sich in den frühen Abendstunden nahe dem Luxushotel Roca Nivaria. Die beiden Touristinnen von 40 und 43 Jahren waren mit ihren Kindern von 10 und 14 Jahren und einer 38-jährigen Verwandten an der Playa Paraíso in Adeje unterwegs. Die Kinder sollen den sicheren Weg verlassen und sich auf die Felsen hinausgewagt haben. Dort wurden sie von einer Welle erfasst und ins Meer gezogen. Alle drei Frauen versuchten, ihnen zu helfen und gerieten dabei selbst in Not.

Die Kinder konnten schließlich dank des beherzten Eingreifens von anderen Strandbesuchern und dem Personal eines nahe gelegenen Hotels gerettet werden. Sie hatten leichte Prellungen  erlitten, das jüngere zusätzlich Unterkühlung und Unterzuckerung. Die dritte Frau konnte von den inzwischen eingetroffenen Rettungskräften wiederbelebt werden.

Für die Mütter der Kinder jedoch kam jede Hilfe zu spät. Eine war von der Brandung auf die Felsen geschleudert worden, die andere konnte im Wasser treibend von einem Helikopter geborgen werden, verstarb jedoch beim Transport ins Krankenhaus.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.