Erster Direktflug aus New York auf Teneriffa gelandet

Mit der spanischen und der amerikanischen Flagge und dem Inselnamen in Großbuchstaben grüßte die Crew nach ihrer ersten Landung auf Teneriffa. Fotos: Cabildo de Tenerife

Mit der spanischen und der amerikanischen Flagge und dem Inselnamen in Großbuchstaben grüßte die Crew nach ihrer ersten Landung auf Teneriffa. Fotos: Cabildo de Tenerife

Am 9. Juni wurde die neue Route der Fluggesellschaft United in Betrieb genommen

Teneriffa – Am Vormittag des 9. Juni gab es am Flughafen Teneriffa Süd buchstäblich einen großen Bahnhof. Um 9.48 Uhr Ortszeit landete zum ersten Mal eine Maschine der US-amerikanischen Fluggesellschaft United in Tenerife Sur. Mit der Einweihung der Route New York/Newark-Tenerife Sur ist United die einzige Airline, die einen Direktflug aus den USA auf die Kanarischen Inseln anbietet.

Auf den traditionellen Willkommensgruß mit Wasserfontänen wurde aus Gründen der Nachhaltigkeit verzichtet. AENA wird auch künftig das Taufritual, mit dem neue Routen eingeweiht werden, und bei dem die Feuerwehr mit zwei Wasserfontänen einen Bogen über dem Flugzeug bildet, nicht mehr durchführen. Trotzdem war die erste Landung für Passagiere und Besatzung ein besonderes Erlebnis. Es gab ein herzliches Willkommen durch das Personal des Tourismusamtes und des Flughafens für die ersten Urlauber aus den USA. In kanarische Tracht gekleidete Mitarbeiter überreichten kleine Willkommensgeschenke. Für die Besatzung gab es den obligatorischen Kuchen, der zu der Einweihung der neuen Strecke feierlich angeschnitten wurde.

Mit der spanischen und der amerikanischen Flagge und dem Inselnamen in Großbuchstaben grüßte die Crew nach ihrer ersten Landung auf Teneriffa. Fotos: Cabildo de Tenerife
Mit der spanischen und der amerikanischen Flagge und dem Inselnamen in Großbuchstaben grüßte die Crew nach ihrer ersten Landung auf Teneriffa. Fotos: Cabildo de Tenerife

Teneriffas Cabildo-Präsident, der zusammen mit Vertretern des Tourismusamtes Teil des Empfangskomitees am Flughafen war, sieht den Flug als Chance, um den amerikanischen Tourismusmarkt zu erobern. Die Tatsache, dass es sich um eine Direktverbindung handelt, sei ein Anreiz, denn so rückten die Gastronomie, das Klima, die Natur und Kultur und das große touristische Angebot Teneriffas für die Urlauber aus den Vereinigten Staaten in greifbare Nähe. Zusammen mit United bewirbt die Inselverwaltung die Destination in den USA, um ihre Vorzüge und Vielseitigkeit bekannt zu machen.

Matt Stevens, bei United für internationale Planung verantwortlich, war selbst auf dem Erstflug nach Teneriffa an Bord und wies stolz darauf hin, dass United die einzige US-amerikanische Fluggesellschaft ist, welche die Kanarischen Inseln mit den Vereinigten Staaten verbindet. „Diese direkte Verbindung zwischen New York und Teneriffa bietet amerikanischen Reisenden einen komfortablen Weg auf die Kanaren, wo sie die herrlichen schwarzen und weißen Strände genießen können“, erklärte Stevens. Hinzu kommen die Verbindungen, die United von New York aus mit fast 90 Destinationen in den USA anbietet.

Matt Stevens von United hatte die Ehre, die traditionelle Torte zur Einweihung der neuen Route anzuschneiden. Fotos: Cabildo de Tenerife
Matt Stevens von United hatte die Ehre, die traditionelle Torte zur Einweihung der neuen Route anzuschneiden. Foto: Cabildo de Tenerife

Große Freude äußerte auch der neue Direktor des Flughafens Tenerife Sur, Luis López Chapí, der die Route als „historisch“ bezeichnete.

Die neue Route Teneriffa-New York ist Teil der größten transatlantischen Expansion in der Geschichte der US-amerikanischen Fluggesellschaft. Zwischen Mitte April und Juni dieses Jahres hat United 30 Transatlantikrouten neu oder wieder in den Flugplan aufgenommen, darunter auch einen Direktflug nach Palma de Mallorca. In Spanien bedient United außerdem die Flughäfen Madrid und Barcelona.

Dreimal die Woche fliegt United vorerst bis 30. September die Strecke New York/Newark-Tenerife Sur in jede Richtung. Der Flug wird mit einer Maschine des Typs Boeing 757-200 durchgeführt, die Platz für 169 Passagiere bietet, 16 davon in der Premium-Klasse „United Polaris“, deren Sitze in eine fast zwei Meter lange Liegefläche verwandelt werden können. Die Ticketpreise in der Economy-Klasse liegen zwischen 300 € und 500 € pro Strecke.

Unten: Zwei amerikanische Touristinnen nach der Ankunft in Teneriffa Süd Fotos: Cabildo de Tenerife
Zwei amerikanische Touristinnen nach der Ankunft in Teneriffa Süd Foto: Cabildo de Tenerife

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen