Erste Stromtankstelle in Santa Cruz


© CabTF

Gegenüber dem Endesa-Hauptquartier

Der Einstieg in die Elektromobilität wird in Santa Cruz durch die Einrichtung der ersten Ladestation für Elektrofahrzeuge möglich. An der Straße J.R. Hamilton, direkt beim Sitz des Energieunternehmens Endesa, wurde am 22. September die erste Strom­tankstelle in Teneriffas Hauptstadt öffentlich vorgestellt.

Cabildo-Präsident Ricardo Melchior, Santa Cruz’ Bürgermeister José Manuel Bermúdez, der Endesa-Chef auf den Kanaren, Pablo Casado, und andere politische Vertreter nahmen die Gelegenheit wahr, um die Bemühungen der Stadt und des Energieunternehmens um die Einführung von Elektrofahrzeugen zu unterstreichen. Als Beweis hierfür hat Endesa bereits mehrere Elektroautos in den Unternehmensfuhrpark aufgenommen. Die Förderung der Elektromobilität und stufenweise Einführung von Stromtankstellen ist Teil der Energieeffizienzpläne des Unternehmens und findet im Rahmen des sogenannten Strategischen Nachhaltigkeitsplans für 2008-2012 statt. Natürlich, so gaben die bei der Einweihung anwesenden Politiker zu, werde die Ladestation zunächst nur wenig Zulauf haben, denn auf der Insel sind bislang kaum E-Autos unterwegs. Doch man sei zuversichtlich, dass sich dies durch die Einrichtung weiterer Ladestationen ändern werde. 

Die E-Tankstelle in Santa Cruz ist erst die zweite auf den Kanaren. Im April dieses Jahres wurde in Las Palmas de Gran Canaria die erste Ladestation für Elektroautos eingweiht, die sich auch hier in derselben Straße wie das Endesa-Hauptquartier auf der Insel befindet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.