Erste Sicherheitsarbeiten am Socorro-Strand vergeben


© Moisés Pérez

Der Strand soll diesen Sommer „teilweise“ für Badegäste freigegeben werden

Mit etwas Glück könnte der El Socorro-Strand bei Los Realejos im Sommer für Badegäste zumindest „teilweise“ wieder freigegeben werden. Das hat jetzt die für den Strand verantwortliche Gemeindeverwaltung bekannt gegeben.

Der Strand ist seit Ende letzten Jahres wegen der bröckelnden Felsen des dahinter liegenden Steilhangs abgesperrt. Am 16. und 17. November 2009 hatte ein Unwetter mit starken Wolkenbrüchen, das auch andernorts im Norden Teneriffas Schäden anrichtete, die Steilküste von Los Realejos teilweise unterspült, so dass die Sicherheit der Badegäste am Strand El Socorro nicht mehr gewährleistet werden konnte. In der steinschlaggefährdeten Zone liegt auch der Parkplatz hinter dem Strand. Aus Sicherheitsgründen und vermutlich auch weil die Erinnerung an das Unglück am Strand von Los Gigantes noch nicht weit zurückliegt (hier starben infolge eines Steinschlags am 1. November 2009 zwei Menschen), riet das spanische Küstenamt zur Absperrung des Strandes, was die Gemeinde unmittelbar befolgte.

400.000 Euro Kosten

Monate später hat die Gemeinde jetzt den Auftrag der für die Absicherung des Steilhangs notwendigen Arbeiten vergeben und zwar für ein Budget von 400.000 Euro und einer Baufrist von vier Monaten.

Wenn alles nach Plan läuft, müssten die Arbeiten Ende August fertiggestellt sein. Um den Strand im Sommer zumindest teilweise schon für Badegäste öffnen zu können, werden die Absicherungsarbeiten in dem Bereich beginnen, in dem sich die kleine Strandbar befindet. Fest steht allerdings schon jetzt, dass, selbst wenn man womöglich in einigen Wochen schon wieder an dem Strand baden kann, die Fahrzeuge vorerst nicht mehr bis zu den Parkplätzen unmittelbar oberhalb des Strandes fahren dürfen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.