Erste Krankenhausstationen in Aussicht


© WB

Fortschritte beim Südkrankenhaus

Zwar nur in kleinen Schritten, aber es geht voran mit dem Südkrankenhaus. Dieser Tage stattete Roberto Moreno, Direktor des Kanarischen Gesundheitsdienstes (SCS), dem Komplex in El Mojón bei Los Cristianos einen Besuch ab und gab bekannt, dass die zwei Stationsetagen mit 96 Betten im vom Cabildo zur Verfügung gestellten Gebäude innerhalb der kommenden drei Monate, also Anfang 2016, fertiggestellt sein würden.

Nach der Fertigstellung und der Abnahme durch den Kanarischen Gesundheitsdienst müssen die Stationen eingerichtet und ausgestattet werden. Nach den Angaben von Moreno ist noch kein entsprechender Finanzposten im Etat der Region vorgesehen, er wolle sich jedoch intensiv für dessen Aufnahme einsetzen. 

Darüber hinaus läuft weiterhin das Vergabeverfahren zum Bau der nächsten Phase des Großprojektes. Die Pläne sehen die Einrichtung von vier OPs, drei Kreißsälen und einem Gynäkologie-OP sowie zwei weiteren Stationsetagen vor.

Bilanz

Nachdem das Fachärztezentrum, die Notaufnahme und die Tagesklinik im April den Dienst aufgenommen haben, wurden im August erste Zahlen über deren Nutzung bekannt gegeben. 

Innerhalb von vier Monaten wurden 39.605 Patientenbesuche registriert. In der Notaufnahme wurden 17.478 Fälle behandelt, davon mussten nur 250 an das Universitätskrankenhaus überwiesen werden. 

In der neuen Tagesklinik wurden 416 Patienten versorgt. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.