Erste Flaschen neuen Weins entkorkt


© Moisés Pérez

Auf Teneriffa wurden dieses Jahr 7.700 Tonnen Trauben geerntet

Am 28. November wurden im Weinmuseum „Casa del Vino“ in El Sauzal die ersten Flaschen des neuen Weins entkorkt und auf die besonders gute Weinlese 2006 angestoßen. Wie der Inselbeauftragte für Landwirtschaft, José Joaquín Bethencourt, mitteilte, wurden in diesem Jahr in allen fünf Weinanbaugebieten der Insel zusammen satte 7,4 Millionen Kilo Trauben geerntet.

Im vergangenen Jahr waren es 5,5 Millionen. Dieser Anstieg war Grund genug zum Feiern, zumal die Qualität der geernteten Trauben in diesem Jahr auch außerordentlich gut ist; „ähnlich der Kampagne des Jahrs 2000, mit einem vorzüglichen Ergebnis“, unterstrich Bethencourt. Daher sei in diesem Jahr mit einem hervorragenden Wein zu rechnen, denn die Weinlese 2006 sei sowohl qualitativ als auch quantitativ sehr gut ausgefallen.

Zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft kamen in der Casa del Vino zusammen, um auf dieses positive Ergebnis anzustoßen. Cabildo-Präsident Ricardo Melchior überreichte im Rahmen dieser Veranstaltung auch den Ehrenpreis „San Andrés“, der in diesem Jahr an den Präsidenten des Kontrollrats und der Weinkellerei Cumbres de Abona, Manuel Marrero, ging. Anwesend bei dem „Männertreffen“ waren unter anderem auch der Bischof von Teneriffa, Bernardo Álvarez, verschiedene Bürgermeister, der Insel-Landwirtschaftsbeauftragte, Pedro Rodríguez Zaragoza und natürlich Vertreter aus allen fünf Weinanbaugebieten Teneriffas.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.