Ermäßigter Eintritt durch „Residenterabatt“ – zulässig oder nicht?


Wochenblatt-Leser D. Fuchs sendet uns folgende Fragestellung, die er an das Europe Direct Kontaktzentrum gestellt hatte:

„Im Loro Park von Puerto de la Cruz auf Teneriffa werden zweierlei Eintrittspreise verlangt: einmal für Spanier von 19 Euro und einmal für Nichtspanier von 34 Euro. Ist das EU-konform bzw. legal? Die gleiche diskriminierende Preisgestaltung erfolgt im Meerwasserschwimmbad von Puerto de la Cruz.“

Herr Fuchs erhielt darauf folgende Antwort:

„Wenn Sie als EU-Bürger irgendwo in der EU Produkte oder Dienstleistungen kaufen, darf von Ihnen kein höherer Preis verlangt werden als von einheimischen Bürgern, es sei denn, der Preisunterschied ist gerechtfertigt.

Touristische Sehenswürdigkeiten verlangen von Urlaubern manchmal höhere Preise als von Einheimischen. Hierbei handelt es sich um eine unrechtmäßige Diskriminierung, die Sie nicht hinnehmen sollten. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: