Erich Ribbeck feiert 70. auf Teneriffa


© Medical Park

Mit neuer Hüfte ins neue Jahrzehnt

Drahtig kommt er daher. Keine Gehhilfen verraten seine Hüftoperation, keine Falten, dass Erich Ribbeck am 13. Juni 2007 ein Siebziger wird. 70 Jahre, das mag andere bedrücken, einen wie ihn nicht. „Bestimmt sind es auch die Gene“, sagt er zu seinem Aussehen eines Mitfünzigers, vor allem aber sei es der jahrzehntelange Umgang mit jungen Fußballern, der ihn so fit gehalten habe.

Sechs Knie-Operationen hat der gebürtige Wuppertaler hinter sich, seit zwei Jahren joggt er deshalb nicht mehr. Die neue Hüfte (rechts) war wohl zwangsläufige Folge, „die Schonhaltung, man kennt das ja.“

Doch Fortuna half dem einstigen Bundestrainer der DFB-Nationalelf erneut. Eine Zufallsbekanntschaft empfahl ihm einen Operateur von der Orthopädischen Chirurgie München, dessen Ein-Schnitt-Methode schon bei mehr als 500 Patienten Aufsehen erregende Erfolge gefeiert hatte. Dr. Heinz Röttinger half auch Ribbeck, stolz berichtet der in der Rehabilitations-Klinik Medical Park Bad Wiessee St. Hubertus: „Schon nach einer Woche konnte ich die Gehhilfen zur Seite legen.“ Und nach den ersten 14 Tagen Rehabilitation lautete sein Urteil: „Ich fühle mich sehr gut aufgehoben und bestens betreut. In der Sport Reha bin ich unter jungen Leuten, die haben bei aller Zweckdienlichkeit und Kompetenz einen lockeren Ton.“ Um den passenden Spruch übrigens ist der gelernte Gymnasial-Sportlehrer selbst nicht verlegen: „Ich will erzählen können, dass ich mit 69 eine neue Hüfte bekam. Und nicht mit 70, das klingt so alt.“

Und alt ist Erich R. nicht. Vielleicht liegt´s auch daran, dass er  sagen kann: „Blicke ich zurück, muss ich sagen, ich würde diesen Beruf noch einmal wählen.“

Am 13. Juni werden der Jubilar und seine Frau in ihrer Wahlheimat Teneriffa („wir sind etwa ein halbes Jahr hier, ein halbes Jahr in Köln“) den 70. Geburtstag feiern.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.