Entsalzungsanlage des Golfplatzes soll Wasser ins öffentliche Netz einspeisen


© CabTF

Buenavistas Bürgermeister bemängelt, dass nur 20% der Produktionskapazität genutzt wird

Der Bürgermeister der im Nordwesten gelegenen Gemeinde Buenavista del Norte hat bemängelt, dass die Entsalzungsanlage, die für die Bewässerung des Golfplatzes gebaut wurde, nur mit 20% ihrer Produktionskapazität betrieben wird.

Antonio González ist der Auffassung, dass mit einer 100%igen Nutzung und Einspeisung in das öffentliche Netz die gesamte Bevölkerung von Buenavista del Norte und der benachbarte Ort San Bernardo versorgt werden könnten.

„Dieses Wasser ist von außerordentlicher Qualität und wird derzeit nur zur Bewässerung des Rasens genutzt“, bedauert González. Es müsse lediglich ein Anschluss an das öffentliche Netz erfolgen, damit die restlichen 80% der Kapazität dieser Anlage genutzt werden können.

Hauptaktionär der Gesellschaft Buenavista Golf ist mit 55% der Anteile das Cabildo von Teneriffa. Die kanarische Regierung hält 43% der Anteile, die Stadt Buenavista 2%.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.