Engagement für Haiti an der Deutschen Schule


© Dt. Schule

Schüler sammelten für Ärzte ohne Grenzen

„Liebe Schulleitung!“, so begann ein Brief, den die Leitung der Deutschen Schule in Tabaiba Alta im Februar dieses Jahres aus der Schülerschaft erhielt, „wir sind Schüler der 8. Klassen und wir wollen Sie bitten, uns im Hinblick auf eine Benefizaktion für Haiti zu unterstützen.“

In ihrem zweisprachigen Brief erklärten die Schülerinnen und Schüler, wie sehr sie von den furchtbaren Nachrichten aus dem erdbebengeschüttelten Haiti betroffen seien. „Tausende von Menschen haben bei der Katastrophe ihr Leben verloren, zweifellos eine schreckliche Tragödie. Doch das ist nicht das einzige Problem, auch die Überlebenden befinden sich in einer schlimmen Lage. Sie sind jetzt gänzlich auf die Solidarität anderer angewiesen, auf unsere Solidarität!“, so folgerten die Absender des Briefes.

Von so viel politischem Bewusstsein und sozialem Engagement der Schülerinnen und Schüler begeistert, unterstützte die Schulleitung selbstverständlich das Vorhaben der Kinder: eine Sammelaktion in der  Schülerschaft, unter Eltern und Lehrkräften der Schule. Plakate wurden angefertigt und ausgehängt, Informationsrunden und Diskussionen in den Klassen durchgeführt und es wurde Geld gesammelt. Am 23. Februar konnten die Initiatoren stolz einen Betrag von über 1.100 Euro in die Hände von Frau Fox, der Schulleiterin der Deutschen Schule, legen. Diese Summe wurde an die Organisation Ärzte ohne Grenzen/Medicos sin Fronteras zur Verwendung für die Haitihilfe weitergereicht. Durch diese Aktion konnte die Schulgemeinschaft der Deutschen Schule Teneriffa vielleicht einen kleinen Beitrag zur Linderung der Not in diesem krisengeplagten Land leisten.    




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.