Endlich Café an Santa Cruz’ Lago?


© Moisés Pérez

Lokal am künstlichen See der Plaza de España verkommt zusehends

Seit Fertigstellung des Pavillons neben dem künstlichen See von Santa Cruz’ Plaza de España verkommt das für einen Café-Betrieb bestimmte Lokal zusehends.

Die Scheiben sind voller Graffiti und Schmierereien. Es ist schmutzig; unangenehme Gerüche breiten sich über die Plaza aus. Für viele Kreuzfahrttouristen ist dies der erste Eindruck von Teneriffas Hauptstadt, wenn sie vom Hafen in die City laufen.

Mehrere öffentliche Vergabeverfahren waren bisher erfolglos, u.a. wohl auch, weil die Stadt über 53.000 Euro Pacht im Jahr kassieren wollte.

Nun endlich soll die zuständige Abteilung der Gemeinde erneut die Bedingungen zur Linzenvergabe überarbeiten. Demnach könnte Ende Februar erneut ein öffentliches Vergabeverfahren starten und vielleicht bald ein Café neben dem Lago öffnen, damit Bürger und Urlauber endlich den See genießen können.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.