Endesa zweimal abgestraft


Nun auch wegen des Komplettausfalls im März 2010

Nachdem die kanarische Regierung bereits Mitte November den Energieversorger Endesa Eléctrica wegen des kompletten Stromausfalls vom 18. Februar 2010 mit einer Strafe von drei Millionen Euro belegt hatte (das Wochenblatt berichtete), wurde am 1. Dezember eine weitere Strafe von sechs Millionen Euro für den „Cero energético“ (Nullenergie) vom 1. März 2010 erlassen.

An jenem Tag hatte ein Kurzschluss im Wärmekraftwerk von Candelaria für einen kompletten Ausfall aller Generatoren, der Spannung im Netz und der Energieversorgung der Insel gesorgt. Fünf Stunden lang befanden sich 467.464 Strombezieher Teneriffas noch im Dunkeln.

Endesa kann noch Rechtsmittel gegen die Strafen einlegen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.