El Tablero: Fünf Lagerhallen in einer Nacht ausgeraubt


Gleich fünf nebeneinander liegende Lagerhallen wurden in der Nacht zum Donnerstag bei El Tablero aufgebrochen und ausgeraubt. Die Täter drangen zunächst durch das Dach einer Halle ein und bahnten sich dann mit roher Gewalt den Weg durch die Wände zu anderen Firmen. Mehrere schwere Tresore wurden mit einer gewaltigen Flex geknackt, als seien es Blechbüchsen. Die Bande erbeutete trotzdem kaum Bargeld – der Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge jedoch rund 100.000 Euro. Betroffen sind die Firmen Químicas Insular, Ofipeláez, Cristalería Tramunt und zwei Hallen von Frío Norte. Die Einbrecher erwarteten durch den Feiertag am Monatsende vermutlich große Bargeldbestände bei den Firmen, um die Gehaltszahlungen am Montag vorzunehmen.

Die Zeitung „La Opinión“ schreibt diese Taten einer Bande von Kosovo-Albanern zu, die sich vermutlich mit Einheimischen zusammangeschlossen haben. Dafür spreche die perfekt geplante Vorgehensweise und Gewalt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.