Einfach Besser Singen


Der MCN Männerchor del Norte de Tenerife setzt modernste Software und Computertechnik ein

Für den Männerchor del Norte, den MCN ist im 10. Jahr seines Bestehens das gesamte Lieder-Repertoire im Computer erfasst. Die Sänger können ein Computer-Lernprogramm, CD’s oder MP3-Player nutzen, um alle Chorlieder einfacher zu üben. Auch die Noten für Sänger und Dirigenten-Partituren werden noch in diesem Jahr durch PC erstellt.

„Ich habe so ein Programm, um Noten zu erfassen, aber  irgendwie ist das sehr kompliziert“ meinte im Februar 2007 Heinz-Bodo Reinsch, Dirigent beim MCN. „Aber das geht doch ganz einfach“ antwortete Dr. Wolf-Dieter Arnold. „Ganz einfach? Das kenne ich vom Computer her…“, dachte sich Falk Funke und schlug Wolf-Dieter vor: „Ja, dann mach’ es doch und erfasse unsere Partituren“.

Das war der Start des Projektes „Einfach besser Singen“.

Singen ist einfach

Singen, das kann jeder. Es macht Freude. Noten braucht keiner zu lernen!

„Als ich in den MCN eintrat, kannte ich keines der Lieder. Gesungen hatte ich das letzte Mal in meiner Schulzeit. Und Noten lesen kann ich bis heute noch nicht“, meint Falk Funke, seit 7 Jahren Sänger im 2. Bass. „In der Notenpartitur hatte ich mir mit einem Markierungsstift meine Stimme angezeichnet.“

Heute ist das viel einfacher. Jeder Sänger erhält eine CD, bei der ein Klavier in seiner Stimmlage die Lieder vorspielt. Mit dem Notenblatt in der Hand kann man einfach mitsingen.

„Ich kann alle Lieder singen“

Es gibt auch Sänger, die meinen „Das Lied kann ich doch schon seit Jahrzehnten.“ Dann singen sie untermalt von der CD-Klavierstimme das Lied mit und stellen erstaunt fest, der ein oder andere Ton hat sich falsch in das Gedächtnis eingeprägt.

Wer dann meint, er hat ein neues Lied sicher eingeübt, kann eine zweite CD mit allen vier Chorstimmen einlegen und mitsingen.

Hilfe für neue Sänger

Besonders für neue Sänger des MCN sind die CD’s, die soeben in einer verbesserten Neuauflage erschienen sind,  eine große Hilfe, schneller das Liedgut zu beherrschen.

 „Beim Autofahren habe ich immer meine Chor-CD dabei. Wenn ich Lust habe, höre ich die Lieder oder singe sie einfach  mit.“

Der Computer spielt die Lieder vor

Für Computer-Nutzer ist es noch leichter. Alle erforderlichen Daten und Programme sind auf einer Daten-CD zusammengefasst. Ein Klick auf das gewünschte Lied, schon spielt der Computer die Melodie vor. Synchron zur Melodie erscheinen auf dem Bildschirm Noten und Text.

 „Den Gefangenenchor aus Nabucco habe ich mit Hilfe meines Computer singen gelernt. Für mich schwierige Takte ließ ich mir mit einem Mausklick immer wieder vorspielen, bis ich richtig mitsingen konnte. Von Tag zu Tag ging es flüssiger,“ berichtet Falk Funke „und meine Frau wollte noch einen Papierausdruck haben, um mir beim Singen im Auto mit dem Text weiterzuhelfen.“

Auch MP3-Player einsetzbar

Wer von den Computer-Besitzern den neuen iPod oder einen anderen MP3-Player hat, kann zusätzlich auch noch alle Lieder von der Daten-CD auf den MP3-Player übertragen und unterwegs hören.

Zwei Sänger haben sich einen handlichen MP3- fähigen CD-Player gekauft. Auch ohne einen Computer zu besitzen, können sie von der Daten-CD das gesamte Lieder-Repertoire abspielen.

Neu gedruckte Noten

In Kürze erhält jeder Sänger die Chornoten seiner Stimme im Copyshop vom Computer ausgedruckt. Fertig als Buch gebunden. Die Dirigenten erhalten eine 4stimmige Partitur, und wer von den Sängern möchte, ebenfalls.

Chorproben müssen sein und machen Freude

Natürlich machen Chorproben viel mehr Spaß, als mit einer CD zu singen, insbesondere das gemütliche Beisammensein am Ende der Proben. Chorproben sind unentbehrlich für jeden Chor, aber die Technik macht die Proben leichter. Und es ist doch viel besser, wenn der Dirigent sagt, „bitte ab Takt 18 nochmals wiederholen“ anstatt „ab der Mitte der dritten Zeile in der zweiten Seite.“

Mitsing-CD beim Wochenblatt erhältlich

Wer Freude am Singen hat, kann jetzt selbst feststellen, dass er sogar spanischen Text mitsingen kann. Für Leser des Wochenblattes liegt eine CD zum Mitsingen vor. Sie ist erhältlich für eine Schutzgebühr von 4,- € beim Wochenblatt, Plaza del Charco, Edif. Rincón del Puerto, Puerto de la Cruz . Sie enthält das beliebte „Teneriffa-Lied“ und das „Rentner-Lied“. Für Freunde der Insel zusätzlich „Viva Tenerife“ mit „Farola del Mar“. Beigefügt sind die Notenblätter mit allen Strophen und der spanische Text zusätzlich in Lautschrift. Zur Klavierstimme auf der CD kann jeder diese drei Lieder mitsingen. Zwei Konzert-Mitschnitte des Teneriffa- und des Rentner-Liedes beenden die CD.

Mitsing-Lieder per Email erhältlich

Unter Email MCN.Teneriffa@gmail.com können Computernutzer die Texte beider Lieder und von „Viva Tenerife“ die Notendatei für das Computer-Lernprogramm Capella-Reader, PDF- und MP3-Fassung kostenlos anfordern.

Viele werden erstaunt sein, wie gut sie singen können und wie nützlich dabei diese Hilfsmittel sind.

 

Kommen Sie zur Chorprobe!

Wer Lust hat, mitzusingen im Männerchor del Norte de Tenerife, kann anrufen  bei den Dirigenten Jochen Fresdorf,  Tel. 922 38 40 84 oder Heinz-Bodo Reinsch, Tel. 922 34 23 36 oder gleich montags um 19.00 Uhr zur Chorprobe kommen ins Haus Michael, Careteras las Arenas, Puerto de la Cruz , schräg gegenüber Hotel Sol San Antonio, Bushaltestelle Parque del Taoro.

Vorstandswahlen beim MCN

Der Männerchor del Norte hat am 8. Februar seine Jahreshauptversammlung abgehalten und dabei einen neuen Vorstand gewählt, der sich aus folgenden Herren zusammensetzt:

1. Vorsitzender: Giselher Tietz

2. Vorsitzender: Lothar von Piechowski

Kassierer: Dieter Brenner

Schriftführer: Hans Wigger

Notenwart: Burghardt Hoppe

Für das eben begonnene Jahr hat sich der MCN wieder einiges vorgenommen. Schon im nächsten Monat wird als Gegenbesuch der letztjährigen Deutschlandtournee ein Chor aus der Pfalz die Insel besuchen. Näheres sowie Informationen über Konzerte und Aktivitäten in der nächsten Ausgabe des Wochenblatts.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.