Eine Zukunft als Rettungsschwimmer


Einige Auszubildende bei einer Übung am Strand von Los Cristianos Foto: Ayuntamiento Arona

Arona ermöglicht 15 jungen Menschen einen internationalen Abschluss

Teneriffa – Seit Dezember 2016 werden 15 junge Erwachsene aus Arona von der Gemeinde als Rettungsschwimmer ausgebildet.

Dabei handelt es sich um eine der Aktionen des Berufsausbildungsprogrammes, um Jugendlichen der Gemeinde eine Zukunft zu ermöglichen. Die Teilnehmer werden elf Monate lang beschäftigt und ausgebildet und erhalten die Möglichkeit, ein Ausbildungszer- tifikat zu erwerben. Damit können sie im gesamten EU-Gebiet als Rettungsschwimmer tätig sein.

Dácil León, Stadträtin für Wirtschaft und Arbeit, erklärte, während des elfmonatigen Programms würden die jungen Menschen über die Ausbildung als Rettungsschwimmer hinaus zusätzliche Kompetenzen erwerben wie beispielsweise die Bedienung eines halbautomatischen Defibrillators. Das werde entsprechend zertifiziert und sei international gültig. „Diese Ausbildung erlaubt uns nicht nur, vielen Jugendlichen eine Berufschance zu ermöglichen, sondern auch, die Grundausbildung zu erweitern und zu verbessern.“

Programmleiterin Teresa Martínez fügte hinzu, die „Zunft“ der Rettungsschwimmer sei üblicherweise von Männern bestimmt, doch immer mehr Frauen würden sich für diesen Beruf interessieren. In der jetzigen Gruppe seien immerhin fünf Frauen vertreten.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: