Eine Diva in La Orotava


© Moisés Pérez

Montserrat Caballé versprühte Sympathie und begeisterte das Publikum

Das erste „Festival Multitemático de Tenerife“, das von Ende Februar bis Anfang März in La Orotava anlässlich der Wiedereröffnung des sanierten Konzertsaals Teobaldo Power stattfand, war ein voller Erfolg. Wesentlich dazu beigetragen hat selbstverständlich der Auftritt der berühmten Sopranistin Montserrat Caballé, die am 10. März vor ausverkauftem Hause sang.

Schon während der kurzen Pressekonferenz vor dem Konzert, die im Hotel Botánico in Puerto de la Cruzt stattfand, herrschte ausgzeichnete Stimmung, denn die Primadonna gab sich wie immer sehr sympathisch. Montserrat Caballé erinnerte sich an ihren letzten Auftritt auf der Insel – vor 30 Jahren kam sie zusammen mit ihrem Mann, dem Tenor Bernabé Martí zur Aufführung der Oper Norma nach Teneriffa. „Ich wollte immer wieder kommen, aber sie wissen ja, es bleibt einem für nichts Zeit. Jetzt bin ich endlich erneut hier und freue mich sehr“, sagte die berühmte Sopranistin.

Am Abend war der Konzertsaal Teobaldo Power bis auf den letzten Platz belegt und sogar auf der Bühne waren Stühle aufgestellt worden, um zusätzliche Zuschauer aufnehmen zu können. Die Karten waren schon Tage vorher ausverkauft und nur einige wenige Glückspilze ergatterten noch am Konzerttag an der Theaterkasse die letzten Plätze, die zurückgehalten worden waren.

Als die Diva die Bühne betrat rief eine Stimme aus dem Publikum Guapa! und Montserrat Caballé schmunzelte keck: „Man tut was man kann“. Damit hatte sie das Publikum bereits erobert, das sie mit begeistertem Beifall willkommen hieß. Die Caballé verwöhnte die Zuhörer mit einem vielseitigen Programm aus ihrem Repertoire.

In chronologischer Reihenfolge waren Stücke aus dem Barock bis ins frühe 20. Jahrhundert dabei. Sie sang auf Italienisch (Stradella, Scarlatti, Cherubini und Mercadan-    te), auf Französisch (Niedermeyer, Leoncavallo, Gounod), Deutsch (Brahms) und Spanisch (Turina und Obradors). Mit diesen Stücken bewies die Sängerin ihre Vielseitigkeit und ihr Können in den verschiedenen Stilrichtungen.

Für das kulturelle Leben in La Orotava war der Auftritt von Montserrat Caballé ein absoluter Höhepunkt und eine große Ehre. Die Sopranistin aus Barcelona steht seit gut einem halben Jahrhundert auf der Bühne und war 20 Jahre lang führend in der Opernwelt. Rund 4.000 Auftritte hatte die Opernsängerin im Laufe ihrer Karriere.

Eine Nachfolgerin? Darüber will sie nicht urteilen, denn auch sie sei seinerzeit niemandes Nachfolgerin gewesen. Trotzdem: „Wenn ich mich für eine Stimme entscheiden muss, dann für die von Ainhoa Arteta. Ich finde sie hat eine sehr bedeutende, starke Stimme. Für mich ist sie die spanische Sopranistin der Gegenwart.“




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.