Ein Wellenbrecher für El Pris


© Moisés Pérez

Seit 50 Jahren fordern die Fischer mehr Sicherheit beim Auslaufen und Anlegen

Die Hafenbehörde hat angekündigt, zum Schutz der Anlegerampe des Fischerdorfes El Pris im Gemeindegebiet Tacoronte einen Wellenbrecher errichten zu lassen. Rund 300.000 Euro sollen in die Maßnahme investiert werden, die es den Fischern ermöglicht, neun statt nur sechs Monate im Jahr auf das Meer hinauszufahren.

Seit 50 Jahren schon fordern die ortsansässigen Fischer einen Damm, der das An- und Ablegen an der Rampe, auf der die Boote zu Wasser gelassen werden, sicherer macht. In dieser Zeit gab es schon einmal ein Bauprojekt für einen Wellenbrecher, der jedoch vor Baubeginn wieder abgebrochen und die bereits aufgefahrenen Maschinen abgezogen wurden.

Nun soll es endlich so weit sein. Wenn alles so vorangeht wie erhofft, soll schon im Mai Baubeginn sein. Drei Monate Bauzeit sind vorgesehen. Da der geplante Damm nur 15 Meter lang werden soll, hoffen die Planer, dass für die Genehmigung kein Umweltgutachten erforderlich ist. Wenn dem so ist, sollen die Arbeiten schon Ende April beginnen. Ansonsten dauert die Erstellung des Gutachtens etwa einen Monat, und danach müsste die Antwort des kanarischen Umweltministeriums abgewartet werden. Um den Wellenbrecher wie geplant noch in diesem Jahr fertigzustellen, muss wegen der Wetterverhältnisse das Zeitfenster zwischen Mitte April und September genutzt werden.

Zurzeit sind zwanzig Fischer in El Pris aktiv, die vom Bau des Damms nicht nur, was die Sicherheit angeht, sondern auch ökonomisch profitieren werden, weil sich die jährliche Fangzeit um die Hälfte ausdehnt.

Eine weitere Maßnahme, welche die Wirtschaft des Ortes, der hauptsächlich vom Fischfang lebt, ankurbeln soll, ist eine Handy-Anwendung, die vom Institut für Erneuerbare Energien ITER entwickelt wurde. Diese App erlaubt es, im Voraus nachzuschauen, ob es frischen Fisch in El Pris zu kaufen gibt sowie wie viel und welche Fischsorten jedes Boot gefangen hat. Die Fischer selbst haben Zugang zu dieser Anwendung und geben die aktuelle Information ein. Diese App verhilft nicht nur den Fischern sondern auch der lokalen Gastronomie zu mehr Kunden. Diesen wiederum werden unnötige Wege erspart. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.