Ein Lyrik-Abend als kulturelles Erlebnis


© Wochenblatt

Heinz Josef Delissen erfreute mit seinem Lyrikprogramm nun auch auch sein Publikum im Süden. Eingeladen hatten der Kulturverein und die Ev. Kirchengemeinde Teneriffa-Süd und viele Lyrikfreunde waren der Einladung ins Gemeindezentrum, dem Haus der Begegnung, in Playa de las America gefolgt.

Delissen versprach nicht zu viel, als er zu Beginn ankündigte, seine Zuhörer ins Reich der Poesie, der Schönheit und Imagination zu entführen. Seine Auswahl der Gedichte orientierte sich am facettenreichen Thema „Sehnsucht“ ; so waren es naturgemäß in erster Linie Gedichte der deutschen Romantik (1790-1830), die Delissen – halb lesend, halb frei rezitierend – zum Vortrag brachte. Ob klassisch-philosophisch, romantisch-gefühlvoll, ernst-melancholisch oder gelegentlich auch heiter-humorvoll – er traf den Ton genau: einfühlsam, in Tempo und Stimmlage variierend, durch Mimik und Gestik sparsam unterstützt. Eine überzeugende künstlerische Leistung, die schon in den Pausengesprächen beim Publikum hohe Anerkennung fand.

Zwischendurch – mehr beiläufig eingestreut – gab es kurze Erläuterungen zu Literaturepochen, Notizen zu einzelnen Dichtern sowie zur lebensgeschichtlichen Einbettung ihrer Texte; ein hilfreicher Service des Rezitators, erleichterte er doch den Zuhörern  Verstehen und Nacherleben.

Und was vielleicht die Gedichte allein nicht schafften, erreichte Delissen schließlich mit der Musik. Mit kurzen, behutsam gesetzten Einspielungen klassisch-romantischer Klaviermotive umrahmte er seinen Vortrag und schuf so die intime und stimmungsvolle Atmosphäre, die den Lyrikabend zu einem besonderen kulturellen Erlebnis abrundeten.

Pastor Wilfried Heitland dankte Heinz Josef Delissen im Namen aller für den schönen Abend und wünschte, ihn auch mit seinen neuen Programmen im Winter 08/09 noch häufig im Haus der Begegnung begrüßen zu dürfen.

Die an diesem Abend von den dankbar gestimmten Zuhörern reichlich gegebenen Eintrittsspenden kommen der Gemeindearbeit der Ev. Kirche im Süden zugute.

Wilhelm Norden




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.