Ein Jahr ohne Publikum

Der Eingang des Loro Parque, wo sonst tagaus, tagein reges Gedränge herrscht, liegt seit einem Jahr verlassen da. Fotos: LP

Der Eingang des Loro Parque, wo sonst tagaus, tagein reges Gedränge herrscht, liegt seit einem Jahr verlassen da. Fotos: LP

Mitarbeiter des Loro Parque blicken in einem Video auf ein Jahr ohne Besucher zurück

Teneriffa – Teneriffas Vorzeigezoo, der Loro Parque in Puerto de la Cruz, ist seit einem Jahr geschlossen. Am 15. März 2020 wurde der Tierpark aufgrund der weltweiten Gesundheitskrise, die durch das Coronavirus ausgelöst wurde, erstmals in seiner Geschichte für Besucher geschlossen. Seit der Loro Parque an einem verregneten 17. Dezember 1972 erstmals seine Türen öffnete, war der Park 365 Tage im Jahr geöffnet. Dass aus der vorläufigen Schließung am 15. März 2020 nach Wochen Monate und nun gar ein Jahr werden sollte, hatte zu diesem Zeitpunkt niemand ahnen können, und auch heute gibt es noch keinen Termin für die Wiedereröffnung.
Doch der Loro Parque hat die einjährige Schließung zum Anlass genommen, langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu ihren Erfahrungen und Gefühlen in dieser Zeit zu befragen. Daraus ist ein emotionsgeladenes Video entstanden, das in den sozialen Netzwerken (auch auf der Facebookseite des Wochenblatt) zu sehen ist. Auch Parkgründer und Inhaber Wolfgang Kiessling spricht in dem Video: „Es war ein sehr schwieriges Jahr, und vielleicht das schlimmste meines Lebens“. Doch er habe den festen Vorsatz, diese Krise zusammen mit seinem gesamten Team zu überstehen.

Loro Parque LIVE

Als sich abzeichnete, dass die Schließung nicht nur vorübergehend sein würde, startete der Loro Parque über die sozialen Netzwerke unter #EnCasaConLoroParque eine Aktion, um den Zoo-Alltag hinter den geschlossenen Türen mit seinen Fans zu teilen. Die Videos, die veröffentlicht wurden, hatten großen Erfolg, und daraus erwuchs die Idee zu der neuen Aktion, die seit einigen Wochen läuft: „Loro Parque LIVE“. In diesen neuen Filmbeiträgen, die regelmäßig veröffentlicht werden, berichtet der wissenschaftliche Direktor von Loro Parque Fundación, Rafael Zamora, bei Spaziergängen durch den Park über seine ganz unterschiedlichen Bewohner und die Arbeit hinter den Kulissen.

Über die Videos von Loro Parque LIVE, die regelmäßig veröffentlicht werden, können Zuschauer Rafael Zamora durch den Park folgen und viel Interessantes erfahren und entdecken.
Über die Videos von Loro Parque LIVE, die regelmäßig veröffentlicht werden, können Zuschauer Rafael Zamora durch den Park folgen und viel Interessantes erfahren und entdecken.

Exklusives Erlebnis

Obwohl der Park derzeit kein Publikum empfängt, gibt es trotzdem Möglichkeiten, den Loro Parque zu erleben: „Exclusive Day Tour“ und „Exclusive Sunset“. Die „Day Tour“ beinhaltet einen geführten Tagesausflug in kleiner Gruppe inklusive einem Mittagessen im Steakhouse Brunelli’s (100 Euro pro Person), während „Sunset“ einen Besuch ab 14.00 Uhr mit einem anschließenden Abendessen – inklusive Wein – im Brunelli’s beinhaltet (120 Euro pro Person). Tickets können über die Website www.loroparque.com gebucht werden und werden von Donnerstag bis Montag angeboten.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen