Ein Jahr mit 1.207 Drehtagen

Filmset von „Balko Teneriffa“ am Strand von Las Teresitas. 2021 fanden die Dreharbeiten für die Fortsetzung der erfolgreichen deutschen Krimi-Comedy-Serie auf der Insel statt. Foto: Tenerife Film Commission

Filmset von „Balko Teneriffa“ am Strand von Las Teresitas. 2021 fanden die Dreharbeiten für die Fortsetzung der erfolgreichen deutschen Krimi-Comedy-Serie auf der Insel statt. Foto: Tenerife Film Commission

2021 wurden auf Teneriffa mehr Filmproduktionen denn je gedreht

Teneriffa – Im vergangenen Jahr wurden auf Teneriffa 190 Filmproduktionen gedreht, wodurch mehr als 8.500 Jobs geschaffen und Einnahmen in Höhe von 58,3 Millionen Euro für die Insel generiert wurden. Dies teilte Cabildo-Präsident Pedro Martín am 7. Februar in einer Pressekonferenz mit, an der auch die Inseldirektorin für Tourismus, Laura Castro, und der Leiter des Tourismusamts, David Pérez, teilnahmen, und bei der „Tenerife Film Commission“ Bilanz des letzten Jahres zog.

Die „Tenerife Film Commission“ ist eine Unterabteilung von Teneriffas Tourismusamt. Sie hat die Aufgabe, auswärtige Unternehmen der audiovisuellen Branche bei Filmproduktionen, Werbeaufnahmen und Fotoshootings zu unterstützen und auf diese Weise das internationale Interesse an der Insel als Drehort zu fördern.

Im vergangenen Jahr betreute und unterstützte die „Tenerife Film Commission“ mehr Filmproduktionen denn je. Mit einer Gesamtzahl von 190 wurde das bisher mit 153 Produktionen erfolgreichste Filmjahr 2019 um 24% übertroffen. Wie Pedro Martín erklärte, gab es 2021 insgesamt 1.207 Drehtage auf Teneriffa, während es im ersten Jahr der Pandemie nur 443 waren. 2019 wurde auf der Insel an 750 Tagen gedreht.

„Dieses Ergebnis bestätigt, dass Teneriffa für internationale audiovisuelle Produktionen nach der durch die Pandemie verursachten Pause wieder äußerst attraktiv ist“, freute sich Pedro Martín.

Nach Herkunft aufgeschlüsselt, macht die Zahl der nationalen Produktionen mit 70 – davon 36 von den Inseln – einen großen Anteil aus. Die Insel war aber auch Drehort für 48 deutsche Produktionen und 48 weitere aus dem europäischen Raum. Weitere 14 audiovisuelle Produktionen kamen von Großbritannien, und 10 gehören zur US-amerikanischen Filmindustrie. Zu den bekanntesten Serien, deren neue Staffeln auf Teneriffa gedreht wurden, gehören die Netflix-Produktion „Haus des Geldes“ und „Foundation“ von Apple TV+. Auf der Insel entstanden 2021 aber auch Werbespots unter anderem für das neue Parfüm „Libre“ von Yves Saint Laurent, für das die britische Sängerin Dua Lipa vor der Kamera stand, und für den Herrenduft „Imagination“ von Louis Vuitton, der vor der Kulisse Anagas gedreht wurde.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen