Ein Herz für die Waldhunde


© Wochenblatt

Benefizessen zugunsten von Pro Animal

Am 15. Dezember trafen sich im Restaurant Safran in Santa Úrsula zum zweiten Mal deutsche Tierfreunde zu einem Benefizessen.

Nachdem im Jahr zuvor für die Katzenherberge La Rosaleda gesammelt worden war, gingen die Einnahmen des Abends diesmal an den Tierschutzverein Pro Animal von Elke Roßmann. 700 Euro kamen zusammen, und Elke Roßmann war dankbar und gerührt über das Engagement dieser Gruppe von Residenten und Überwinterern.

Seit Jahren leistet sie Enormes. Sie kümmert sich vor allem um in den Bergen Teneriffas und im Nationalpark ausgesetzte Jagdhunde, meist Podencos. Allein im letzten Jahr rettete sie 190 Tiere aus dem Nationalpark. „Alle, aber wirklich alle sind in einem furchtbaren Zustand gewesen und mussten oft Wochen und Monate aufgepäppelt werden, damit sie wieder zu Kräften kamen“, berichtete Elke Roßmann der Redaktion des Wochenblatts.

Heute haben auf ihrer Finca bis zu 100 Hunde ein neues Zuhause gefunden. Jeden Monat fährt sie etwa 5.000 Kilometer quer über die Insel, um ausgesetzte Kreaturen zu füttern, einzufangen und so vor dem sicheren Tod zu retten. Dies erfordert nicht nur enormen persönlichen, sondern auch finanziellen Einsatz. Die Einnahmen durch das Benefizessen im Restaurant Safran sind somit ein willkommener Beitrag. Elke Roßmann: „Es ist immer schön, zu wissen, dass man mit diesem Problem der Tiere nicht allein auf dieser Welt steht. Das tut einem Tierschützer immer gut.“




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.