Ein Blitz war tatsächlich schuld


Unelco legt Bericht über Stromausfall vor

Der Stromlieferant Unelco-Endesa hat dem regionalen Industrieministerium den technischen Bericht über den Blackout vorgelegt, der am 26. März die Stromversorgung auf der gesamten Insel lahmlegte.

In dem Dokument wird bestätigt, dass ein Blitzeinschlag die Ursache für den Stromausfall war. Der Blitz schlug laut Unelco-Bericht in die 66 kV-Leitung zwischen Güímar und Arico ein. Dass dies zu einem Zusammenbruch des gesamten Stromnetzes der Insel führte, lag anscheinend daran, dass diese Leitung von der neuen Installation ungenügend gesichert war.

Unelco versichert, dass an Maßnahmen gearbeitet wird, um solchen Zwischenfällen in Zukunft vorzubeugen. Es soll eine Arbeitsgruppe zusammengestellt werden, zu der auch Experten vom spanischen Festland gerufen werden, um den Vorfall genau auszuwerten und Maßnahmen zu treffen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.