Earth Hour 2013


Adeje macht mit

Am 23. März 2013 wird um 20.30 Uhr in über 6.500 Städten der Welt wieder für eine Stunde das Licht ausgehen. Dann ist wieder „Earth Hour“ – die Stunde der Erde – und Millionen von Haushalten werden sich an dieser weltweit größten Klimaschutzaktion beteiligen.

Auch auf den Kanarischen Inseln rufen, seit diese Aktion vor sieben Jahren ins Leben gerufen wurde, jedes Jahr mehr Gemeinden zur Teilnahme auf. Zu den Städten, die sich durch das Abschalten der Beleuchtung von öffentlichen Gebäuden zu dieser Umweltinitiative bekennen, zählt auch die Touristenhochburg Adeje im Süden von Teneriffa. Bürgermeister José Miguel Rodríguez Fraga teilte mit, dass am Samstag, dem 23. März zwischen 20.30 und 21.30 Uhr das Licht ausgeschaltet wird. Außerdem wolle der Gemeinderat die Umsetzung von Maßnahmen im Sinne der Energieeffizienz prüfen, wie sie vom WWF vorgeschlagen werden.

Im Jahr 2012 fand die Earth Hour in 150 Staaten und 6.525 Städten statt. Auf Teneriffa beteiligten sich fast alle größeren Gemeinden an der „Earth Hour“. Für eine Stunde lagen Rathausfassaden, Gebäudekomplexe wie das Museum TEA oder das Cabildo und Auditorio in Santa Cruz im Dunkeln.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.