E-Schrott-Recycling auf Teneriffa


© GobCan

In Arico wird die erste Anlage dieser Art auf den Kanaren den Betrieb aufnehmen

Vor etwa einem Jahr wurde in Arico der Grundstein für eine neue Recycling-Anlage gelegt. Nach einer Investition von mehr als sechs Millionen Euro und 11 Monaten Bauzeit auf einem vom Cabildo zur Verfügung gestellten Gelände ist das Unternehmen E-Waste Canarias SL nun bereit für die Inbetriebnahme der Anlage.

E-Waste Canarias SL nimmt sich mit der ersten Anlage für E-Schrott-Recycling auf den Kanaren eines wachsenden Problems an, dem des immer größer werdenden Müllbergs mit elektrischen oder elektronischen Komponenten. Innerhalb eines Jahres können auf den Inseln bis zu 160.000 ausgediente Kühlschränke auf der Müllhalde landen. Bislang stellte dieser wachsende Müllberg ein Problem dar, und die ausrangierten Geräte waren unnützer Abfall. Das wird sich mit der Inbetriebnahme der E-Schrott-Recycling-Anlage in Arico ändern. Hier können in Zukunft aus Elektronikmüll neue Rohstoffe wie Kupfer, Eisen, Aluminium oder Plastik gewonnen werden.

Die Anlage in Arico kann 97 Arten von E-Schrott wiederverwerten, die unterteilt werden in große Haushaltsgeräte, kleine Haushaltsgeräte, Informatik- und Telekommunikationsgeräte, elektronische Konsumgüter, Beleuchtungselemente, elektrisches Werkzeug, elektronisches Spielzeug und Sportartikel, medizinische Geräte, Überwachungsgeräte und Automaten.

Am 1. Februar lud E-Waste Canarias Vertreter der kanarischen Regierung, des Cabildos und der Gemeinde Arico zu einem Besuch im Inneren der Anlage ein. Der Geschäftsführer von E-Waste Canarias erklärte die Anlage und ihre Bedeutung für die Modernisierung der Müllentsorgung auf den Inseln.

Die meisten Elektrogeräte verwandeln sich bei einer falschen Entsorgung in große Umweltgefahren. Viele davon enthalten große Mengen an verwertbaren Metallen wie Kupfer und Eisen sowie an Schwermetallen wie Blei, Zink und Cadmium. Um ein Austreten gesundheitsschädlicher Stoffe zu vermeiden, ist eine fachgerechte Entsorgung bzw. Wiederverwertung notwendig.

Die Anlage in Arico ist die erste Lösung für das Problem des wachsenden Bergs der ausrangierten Elektro- und Elektronik-Geräte auf den Kanaren. Hier sollen Geräte von allen Inseln recycelt werden. Im Juni wird die Anlage soweit sein, um die ersten Fernsehgeräte sowie große und kleine Haushaltsgeräte wiederzuverwerten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.