Drogenhändlerbande auf Teneriffa aufgeflogen


Bei einer Operation gegen Drogenhändler konnten 1.700 Kilo Haschisch und 34.000 Euro sichergestellt werden.

Beamte der Nationalpolizei haben bei einer Wohnungsdurchsuchung auf Teneriffa 200 Kilo Haschisch sichergestellt. Sie war Teil der „Operation Napoleón“, bei der weitere 1.500 Kilo Haschisch auf einem Schlauchboot entdeckt wurden, während die Schmuggler versucht hatten die illegale Fracht zu entladen. Neben dem Drogenfund konnten 43.000 Euro Bargeld und eine Pistole mit Munition beschlagnahmt werden.

Die Aktion wurde in Zusammenarbeit der Spezialeinheit für Drogenkriminalität und organisiertes Verbrechen (Udyco) mit der Kriminalpolizei von Santa Cruz de Tenerife durchgeführt. Sechs Marokkaner wurden festgenommen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.