Drillingsgeburt in Santa Cruz


© GobCan

Yaritza, Ainhoa und Elizabeth sind wohlauf

Die Drillinge, die am Morgen des 18. Januar im Universitätskrankenhaus Nuestra Señora de Candelaria das Licht der Welt erblickten, erfreuen sich bester Gesundheit, ebenso wie ihre Mutter, die die drei Wonneproppen per Kaiserschnitt gebar.

Elizabeth, Ainhoa und Yaritza, die zum Zeitpunkt ihrer Geburt 2.950, 1.620 und 2.520 Gramm wogen, kamen jeweils im Abstand von einer Minute zur Welt.

Ein ganzes Team von Spezialisten, Hebammen und Kinderschwestern sorgte für einen reibungslosen Ablauf.

Für die Eltern, María Belén Déniz und José Antonio Trujillo, kam der Drillingssegen überraschend, da keinerlei Fruchtbarkeitsbehandlung im Spiel war. Die beiden haben schon zwei Kinder von 15 und 12 Jahren und sind zuversichtlich, dank ihrer Erfahrung und der Unterstützung ihrer Familien gut mit der neuen Situation zurechtkommen zu können.

„Es kommen einfach die normalen Herausforderungen, die ein Baby mit sich bringt, auf uns zu – nur multipliziert mit drei“, kommentiert die Mutter trocken ihre turbulenten Zukunftsaussichten.

„Sie werden mit aller Liebe und Zärtlichkeit der Welt aufwachsen“, lächelt der stolze Vater. „Wir müssen gestehen, dass sie unser Leben von Grund auf verändert haben.“




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.