Die Wahl einer seriösen Spedition


Immer wieder Ärger mit Transportunternehmen

Ein Umzug ist meistens ohnehin mit viel Nerven, Zeit und Geld verbunden. Wenn noch dazu die beauftragte Möbelspedition Ärger macht, ist der Stress gleich doppelt so groß. Bei den Verbraucherzentralen mehren sich die Klagen über unseriöse Firmen gerade in wirtschaftlich angespannten Zeiten.

Ärger steht häufig dann an, wenn die Firmen mit sehr günstigen Fest- oder Stundenpreisen locken. Diese Angebote können am Ende schnell ganz teuer werden. Oft sind die Kunden geschockt, wenn sie nach dem Umzug die Rechnung bekommen. Sie sollen plötzlich viel mehr bezahlen, als vorher vereinbart war. Deshalb ist es wichtig, einen Kos­tenvoranschlag zu verlangen, der alle anfallenden Kosten enthält.

Doch woran erkennt man eine seriöse Transportfirma?

Ein seriöses Unternehmen hat feste Mitarbeiter, eigene Fahrzeuge und eine CIF oder NIF-Nummer sowie einen Eintrag im Handelsregister. Für einen seriösen Spediteur ist eine unverbindliche und kostenlose Beratung vor Ort selbstverständlich. Er macht sich über Wohnungsgröße, Lage und das Umzugsgut schlau. Nur dann kann er wirklich einschätzen, wie viel Volumen von einem Ort zum anderen geschafft werden muss. Sollte das einmal aus Zeitgründen nicht möglich sein, klärt er den Kunden über die Mehrkosten auf, die bei erhöhtem Aufwand oder mehr Volumen anfallen können.

Eine seriöse Firma hat außerdem feste Büro- und Lagerräume und einen Festnetzanschluss. Qualifizierte Unternehmen erhalten zudem eine offizielle Transportlizenz. Dazu müssen sie die fachliche Eignung nachweisen, Unbedenklichkeitsbescheinigungen von Finanzamt, Krankenkasse und Stadtkasse, etc. vorlegen und den Nachweis über ausreichende Liquidität bringen. Die Voraussetzungen dafür werden für die europaweit gültige EU-Lizenz alle fünf Jahre überprüft und für die Transportlizenz auf den Inseln gar alle zwei Jahre. Lassen Sie sich diese Lizenzen zeigen. Kompetente Unternehmen haben damit kein Problem.

Die Transportversicherung des Spediteurs ist besonders wichtig, um böse Überraschungen zu vermeiden. Bei Umzügen ist das Hab und Gut des Kunden mit 620 Euro pro Kubikmeter versichert. Lassen Sie sich unbedingt die Versicherungsbestätigung zeigen, sonst müssen Sie im Schadensfall womöglich mit der Spedition über die Haftung streiten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.