Die Familie im Mittelpunkt


© Wochenblatt

In La Orotava wurde das Lavasandbild 2015 präsentiert

Im Juni feiert La Orotava Fronleichnam mit der weltweit bekannten Tradition der Blumen- und Lavasandbilder in den Straßen.

Die größte Sensation unter den Kunstwerken ist alljährlich das riesige religiöse Motiv auf dem Rathausplatz, für dessen Anfertigung fast zwei Tonnen verschiedenfarbiger Sand verwendet werden, der ausnahmsweise – und nur für diesen Zweck – aus dem Nationalpark Las Cañadas del Teide entnommen wird.

Seit dem Jahr 2006 ist das Sandbild vor dem Rathaus von La Orotava durch das Guinnessbuch der Rekorde als größtes der Welt anerkannt.

Kurz bevor die zwanzig Künstler – hier Alfombristas genannt – mit der Arbeit beginnen, wurde im Rathaus das diesjährige Motiv des Meisterwerks vorgestellt. Bürgermeister Francisco Linares, die Leiterin des örtlichen Festamtes, Maeva García, der Präsident des Verbands der Alfombristas, Jesús Rodríguez, Priester Oscar Guerra und der künstlerische Leiter des Projektes, Domingo González Expósito, präsentierten den Entwurf eines dreigeteilten Bildes, bei dem die Familie im Mittelpunkt steht. 

Wie Domingo González im Detail erläuterte, sind die drei unterschiedlichen geometrischen Rahmen der Bilder dadurch verbunden, dass der Durchmesser des linken Bildes genauso breit ist wie die Längsseite des größeren Bildrahmens des mittleren Bildes, und der Innenrahmen des mittigen Bildes ist ebenso breit wie das rechte Bild. Damit sollen die unterschiedlichen Wahrnehmungen des Begriffs Familie dargestellt werden.

Im linken Bild ist anlässlich des 200. Geburtsjubiläums des Ordensgründers Don Bosco die Salesianer-Familie abgebildet. Im rechten Rahmen ist die Auferweckung der Tochter des Jaïrus aus dem Neuen Testament dargestellt, mit Jesus und einem seiner Jünger im Haus von Jaïrus.

Das zentrale Bild ist eine Darstellung der Entsendung des Heiligen Geistes und symbolisiert die Gründung der Kirche – als Familie. Das Bild ist ein Auszug aus einem Werk des spanischen Künstlers Juan Bautista Maino, das im Museum El Prado in Madrid ausgestellt ist.

Die Rahmengestaltung entwickelt sich von links nach rechts von modern bis klassisch und ist dem mathematischen Symbol der Unendlichkeit nachempfunden.

Die Anfertigung des 880 Quadratmeter großen Kunstwerks, das nur genau einen Tag lang in seiner vollen Pracht zu besichtigen sein wird, beginnt in den nächsten Tagen und dauert etwa 40 Tage. Zum 11. Juni wird es vollendet sein. An diesem Tag zieht die Prozession über die mit Blumenteppichen ausgelegten Straßen bis zum Rathausplatz und zerstört dabei auch das Lavasandbild.

Fiestas del Corpus Cristi

Das Fronleichnamsfest ist in La Orotava vom katholischen Glauben, Tradition und Folklore geprägt. Dieses Jahr finden die Festlichkeiten zwischen dem 9. und 14. Juni statt. Am Donnerstag, dem 11. Juni können ab frühmorgens die herrlichen Blumen- und Sandteppiche besichtigt werden. Am frühen Abend findet dann die Prozession statt.

Am Freitag, dem 12. Juni wird am Abend und bis in die Nacht hinein das Trachtentanzfest „Baile de Magos“ gefeiert. Am Samstag, dem 13. Juni findet auf dem Messegelände Las Dehesas die traditionelle Vieh­ausstellung und 

-segnung statt. Den Höhepunkt bildet der festliche Trachtenumzug „Romería“ am Sonntag, dem 14. Juni.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.