Die Costa Luminosa durfte in Santa Cruz anlegen

Die Costa Luminosa beim Einlaufen in Santa Cruz de Tenerife Foto: EFE

GRAFCAN2305. SANTA CRUZ DE TENERIFE, 15/03/2020.- Llegada al puerto de Santa Cruz de Tenerife del barco de cruceros "Costa Luminosa". EFE/Miguel Barreto

In Teneriffas Hafen gingen drei Passagiere mit Verdacht auf eine Covid-19-Infizierung mit ihren jeweiligen begleitenden Mitreisenden von Bord

Teneriffa – Das Kreuzfahrtschiff Costa Luminosa des italienischen Kreuzfahrtunternehmens Costa Crociere erhielt nach längerem Hin und Her am 15. März die Genehmigung, den Hafen von Santa Cruz de Tenerife anzulaufen. Obwohl spanienweit ein Anlegeverbot für Kreuzfahrtschiffe verhängt worden war, machte das zuständige Gesundheitsministerium aufgrund des Gesundheitszustands mehrere Pas-­
sagiere eine Ausnahme. Das Schiff war zuvor in der Karibik unterwegs gewesen, wo ihm in Antigua die Anlegeerlaubnis verwehrt wurde. Für das nächste Ziel Santa Cruz de Tenerife wurde zunächst auch ein Anlegeverbot ausgesprochen, das jedoch aufgrund der Notfälle an Bord aufgehoben wurde.
So legte die Costa Luminosa am 15. März gegen 15.00 Uhr in Santa Cruz an, um zunächst zwei Passagiere, eine Person, die eindeutige Symptome einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus aufwies, und ihren Begleiter,in medizinische Obhut zu geben. Stunden später wurden weitere zwei Kreuzfahrtgäste mit Verdacht auf eine Covid-19-Infektion zusammen mit ihren Begleitern mit Krankenwagen und von vorschriftsmäßig geschütztem medizinischem Personal in Krankenhäuser auf Teneriffa evakuiert.
Kein anderer Passagier und auch keine Mitglieder der Besatzung erhielten die Genehmigungen, von Bord zu gehen, teilte die Hafenbehörde mit.
Die Costa Luminosa verließ Santa Cruz de Tenerife noch am selben Abend und nahm Kurs auf Marseille.

Rückholaktion für Kreuzfahrtgäste
Ebenso wie andere Kreuzfahrtgesellschaften hat auch AIDA Cruises die Reisesaison unterbrochen und holt alle Gäste zurück nach Hause.
Um die Rückholaktion durchführen zu können, erhielt beispielsweise der Kreuzfahrtkoloss AIDAnova (Platz für rund 5.000 Passagiere) in diesen Tagen ebenfalls eine Sonderanlegegenehmigung und lief Santa Cruz an. Die Passagiere konnten das Schiff verlassen und wurden über den Südflughafen mit Sonderflügen der Lufthansa zurück nach Deutschland gebracht.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen