Deutsche erfolgreich bei Rettungssport-EM


© EFE

Bundestrainerin Anne Lühn kann zufrieden sein. Das DLRG-Team schnitt bei der Europameisterschaft im Rettungsschwimmen sehr gut ab. Bei der Clubmeisterschaft belegte der DLRG Halle-Saalkreis den zweiten Platz hinter dem spanischen Club Alcarreño, der neuer Europameister ist. Der Club Náutico Teneriffa wurde Dritter.

Die Meisterschaft ging am 6. Mai in El Médano mit den Freigewässer-Wettkämpfen zu Ende. Auch der begehrte Titel „Ironman“ ging an einen Teilnehmer von Teneriffa, Oliver Fernández Morgan.

Die Europameisterschaften im Rettungsschwimmen, deren Veranstalter der europäische Verband der Wasserrettungsorganisationen ist, werden jedes Jahr von einem nationalen Verband ausgerichtet – in diesem Jahr durch den spanischen Verband Federación Española de Salvamento y Socorrismo FESS auf Teneriffa. Teilnehmer aus 17 Nationen kamen, um ihr Können in den verschiedenen Disziplinen zu beweisen; dazu zählten Hindernisschwimmen, Hindernisstaffel, kombinierte Rettungsübungen und Puppenrettung ebenso wie Rettungsbrett-Rennen, Rettungskajak-Rennen, Brandungsschwimmen, Strandsprint, Gurtretter-Staffel, Ironwoman und Ironman, die im Freigewässer – am Médano-Strand – stattfanden und viel Publikum anzogen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.