Der Schlüssel zur Erholung des Tourismus


© CabTF

Tourismusamt will mehr Briten anlocken und das Flugnetz ausbauen

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und Carlos Alonso, Leiter von Teneriffas Tourismus-amt, nahm dies nun zum Anlass, um die Tourismus-Strategie für das kommende Jahr kurz anzureißen.

Alonso erklärte auf einer Pressekonferenz, die Erholung des wichtigsten Wirtschaftszweiges könne nur mit der Förderung des britischen Tourismus und der Einrichtung neuer Flugrouten erreicht werden.

Hinsichtlich der britischen Urlauberzahl gab Alonso an, Teneriffa befände sich bereits auf dem besten Weg, in Kürze den Stand vor der Krise wieder zu erreichen, es gäbe aber noch viel zu tun. Im vergangenen Jahr verbrachten 1,68 Millionen Briten ihren Urlaub auf der Kanareninsel, über 16% mehr als im Vorjahr. Damit ist der britische der größte Quellmarkt Teneriffas und angesichts der Wachstumsrate besonders interessant.

Auch die Ausweitung des Flugangebotes gehe gut voran, versicherte Alonso. Tatsächlich sind in diesem Jahr zehn neue Routen eingerichtet oder vorbereitet worden, darunter der Aeroflot-Flug von Moskau, der Corendon-Flug von Amsterdam, der Iberia-Flug von Paris, der Jet2-Flug von Belfast und der Volotea-Flug von Nantes. Besonders freute sich Teneriffas Tourismusbeauftragter über die Einrichtung von Linienflügen zwischen London-Gatwick und Teneriffa Süd, die British Airways am 1. April 2013 aufnehmen und an fünf Tagen in der Woche anbieten wird.

Die zukünftigen, fest zugesicherten Routen mitgerechnet, wird Teneriffa bald von insgesamt 141 Städten aus erreichbar sein.  88 verschiedene Fluggesellschaften haben die Kanareninsel dann in ihrem Angebot. Teneriffas Tourismus-amt arbeitet daran, das Netz noch mehr auszuweiten, und verhandelt laut Alonso mit 30 afrikanischen, amerikanischen, europäischen und asiatischen Fluggesellschaften über die Einrichtung neuer Routen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.