„Der Klimawandel wird für häufigere und heftigere Calimas auf den Inseln sorgen“


© EFE

Emilio Cuevas drückt es schonungslos aus. Der Wetterexperte, Leiter der meteorologischen Station Izaña auf Teneriffa und seit kurzem auch verantwortlich für das staatliche Wetteramt Aemet auf den Kanaren, versichert, dass der Klimawandel den Inseln in Zukunft häufigere und heftigere Calimas bescheren wird.

Als Grund gibt er die Erwärmung im Gebiet der Sahara an, denn besonders in der Nordsahara werde der Temperaturanstieg als Folge des Klimawandels deutlich. Daher müsse in Zukunft damit gerechnet werden, dass häufiger heiße Luftmassen aus diesem Gebiet über die Kanaren hinwegziehen. Für den Temperaturanstieg auf den Kanaren wird nach Auskunft von Emilio Cuevas außerdem die Verlagerung des Azorenhochs in Richtung Osten sorgen.

„Der Klimawandel ist ein weltweites Phänomen, das auf den Kanaren bereits spürbar wird“, erklärt der Experte. Dem­nach sind die Zukunftsaussichten, was das bislang herrliche Klima der „Inseln des ewigen Frühlings“ angeht nicht allzu rosig. Langfristig muss mit einem generellen Temperaturanstieg gerechnet werden, der laut Cuevas bis zum Jahr 2020 bei 0,5 Grad liegen wird.

Die globalen Veränderungen des Wetters machen die Kanarischen Inseln zu einem idealen Beobachtungsort, versichert er. So können die Inseln glatt als „Labor“ gelten, in dem der Klimawandel analysiert werden kann – übrigens eine neue Aufgabe des AEMET. Die Variation der Passatwinde, die Verlagerung des Azorenhochs und der Temperaturanstieg sind klare Zeichen, die sich in Zukunft auf die Kanaren in Form von Sturmtiefs im Winter und tropischen Stürmen im Sommer übertragen werden. „Wir müssen mit viel häufigeren Hitzewellen und Calimas ebenso wie mit stärkeren Niederschlägen und Stürmen rechnen“, warnt Emilio Cuevas.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.