Der Geruch führte die Ermittler ans Ziel


Deutscher züchtete Cannabis-Pflanzen bei einer Schule

Am 7. Juni überführten Beamte der Lokalpolizei und der Guardia Civil einen 36-jährigen Deutschen des groß angelegten Anbaus von Marihuana-Pflanzen in Cabo Blanco im Süden der Insel.

In unmittelbarer Nähe einer Schule hatten Anwohner und Eltern in letzter Zeit vermehrt einen starken Marihuana-Geruch wahrgenommen und die Lokalpolizei von Arona informiert. Nach den entsprechenden Ermittlungen und der Lokalisierung der Geruchsquelle klingelte eine Gruppe von Beamten der Lokalpolizei und der Guardia Civil an der Tür eines Deutschen.

Der 36-jährige R.S.W. gab schnell zu, Eigentümer von Cannabis-Pflanzen zu sein und gab die 150 Pflanzen freiwillig heraus.

Gegen den Deutschen wurde Anzeige wegen einer Straftat gegen die Volksgesundheit erstattet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.