Den Feuerteufeln auf der Spur


Cabildo und Guardia Civil überwachen Waldgebiete aus der Luft und am Boden

Im Umweltamt des Cabildos und bei der Naturschutzeinheit der Guardia Civil ist man besorgt über die wiederholten kleinen Waldbrände, die in der letzten Zeit in Waldgebieten in San Juan de la Rambla und Los Realejos gelöscht werden mussten

Teneriffas Umweltchef Wladimiro Rodríguez Brito teilt mit, dass weite Gebiete des Orotavatals und der Isla Baja von der Luft und vom Boden aus überwacht werden, um die Täter inflagranti zu ertappen und weitere Brände zu verhindern.

Pünktlich zur Saison des erhöhten Waldbrandrisikos legten Pyromanen verschiedene kleine Feuer, die rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden konnten. Anscheinend  haben die Ermittlungen der Polizei bereits auf die Spur verschiedener Tatverächtiger geführt. Rodríguez Brito bezeichnete diese Brandstifter als „Verbrecher“ und „Geistesgestörte“. Das Cabildo habe drei Einheiten 24 Stunden im Einsatz.

Brandschutzkampagne vom 15. Juni bis 15. Oktober

Der Umweltchef im Cabildo stellte kürzlich die Brandschutzkampagne 2007 vor, die vom 15. Juni bis 15. Oktober läuft. 383 Arbeiter werden ständig im Einsatz sein, und im Notfall könnten bis zu 733 Personen eingesetzt werden. In La Guancha wird ein Löschhubschrauber stationiert, der bis zu 1.500 Liter Wasser aufnehmen kann. Weitere zwei Helikopter stellt die spanische Regierung am Flughafen Los Rodeos zum Einsatz bereit, und ein vierter Hubschrauber wird auf La Palma stationiert. 14 Löschgruppenfahrzeuge, 13 Geländewagen, die auch für den Wassertransport eingesetzt werden können, drei Tankwagen plus Fahrzeuge zur technischen Hilfeleistung stehen weiterhin zur Verfügung.

Das Cabildo hat außerdem Patrouillen und auch verschiedene Wachposten an strategischen Punkten eingerichtet, die Tag und Nacht besetzt sind – in Picachos (Arico), Los Topos (Vilaflor), Bolico (Buenavista), Arguazo (Güímar), El Gaitero (La Victoria), Chavao (Guía de Isora) und San Juan de la Rambla. Tagsüber soll auch ein Wachposten in La Quinta (Santa Ursula) postiert werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.