Dauerhafte Mauerentfeuchtung – Steckdose genügt!


Jetzt auch auf Teneriffa

Bei der Altbausanierung oder dem Erwerb älterer Gebäude stoßen Hauseigentümer häufig auf das Problem feuchten Mauerwerks, Modergerüchen u.v.m.. Zusätzlich zur Gefährdung der Bausubstanz durch Feuchtigkeit und Salze können bei den Bewohnern gesundheitliche Beeinträchtigungen entstehen oder begünstigt werden, wie z. B. Atemwegserkrankungen, Rheuma, Pilzbefall einiger Organe und Verdacht von bestimmten Tumoren.

Eigentümern, Bauherren und Kaufinteressenten bietet die schweizer Firma Murag eine europaweit patentierte und mehrfach international ausgezeichnete AQUAMAT® Mauerentfeuchtungsanlage an. AQUAMAT® Mauerentfeuchtung ist eine wirksame, umweltfreundliche und preisgünstige Technologie zur Austrocknung von Gebäuden ohne aufwendige Sanierungsarbeiten. Benötigt wird lediglich ein Netzanschluss.

Wasser fließt normalerweise immer nach unten und findet dabei die seltsamsten Wege. Der Volksmund sagt: Wasser sucht und geht immer seinen Weg. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, bei denen das Wasser nach oben steigt, wie es in Gebäuden und Mauern geschieht. Also muß es Kräfte geben, die das Wasser nach oben steigen lassen und dadurch feuchte Mauern und Häuser verursachen.

Dieser Grund ist die Elektro – Osmose. Die Wirkungsweise besteht im Wesentlichen aus einem Bewegungseffekt der Wassermoleküle in einem elektrischen Feld. Dieser Effekt der Elektro – Osmose ist der Naturwissenschaft schon seit 1806 bekannt. In vielen Bereichen der Technik (Medizin, Verfahrenstechnik, Entwässerung u.a.) und der Industrie wird mit der Elektro – Osmose gearbeitet.

Seit über 60 Jahren wird dieses Verfahren auch zur Entfeuchtung von Gebäuden angewandt. Die MURAG WOLFHALDEN AG hat diese Technik weiterentwickelt zur “drahtlosen Elektro – Osmose®“ und unter Europa – Patent Nr. 395085 schützen lassen.

Wie arbeitet nun eine AQUAMAT® Mauerentfeuchtungsanlage – eine drahtlose Elektro-Osmose® ?

Der AQUAMAT® ist nichts anderes als ein Rundfunksender, der im Langwellenbereich eine bestimmte  Frequenz in bestimmten Impulsen versendet. Was hat nun eine Rundfunkwelle mit einem nassen Gebäude zu tun ?

Die Rundfunkwelle ist eine  Sinuskurve. Der obere Scheitelpunkt ist immer der Pluspunkt, und der untere Scheitelpunkt ist immer der Minuspunkt. Wenn man jetzt hier eine solche Welle im Raum sehen könnte, dann kann man diese Welle mit einer Diode der Länge nach trennen, also wie mit einer Schere aufschneiden. Wenn diese Welle nun geschnitten ist, kann man den unteren Teil über den Erdanschluss des AQUAMATEN® direkt an Minus leiten. Den Plusteil der Wellen verwenden wir Richtung feuchten Mauerwerks. Nun orientieren sich die Wassermoleküle von Plus nach Minus. Das Gebäude  trocknet von oben nach unten aus. Es werden nicht nur die Außenwände, sondern auch die Zwischenwände, und auch die Boden-Platte trocken – und das ohne Bauarbeiten!

Die Installation des AQUAMATEN® und der Messstellen ist ein Aufwand von 2 – 4 Stunden. Die Anlage bleibt nach Herstellerangabe 30 Jahre funktionsfähig und hat einen jährlichen Stromverbrauch von 8 – 12 €. Schon nach 6-8 Wochen zeichnen sich erste Erfolge ab: Geruchsbelästigung durch Schimmelpilz ist verschwunden. Der Einsatz von AQUAMATEN® macht die Kapillare im Mauerwerk zu Einbahnstraßen. Es kommt kein Wasser ins Mauerwerk hinein – es verdunstet aber weiterhin Wasser über die Oberfläche. Das hat zur Folge, dass der Putz zu allererst trocken ist.

Der AQUAMAT® ist baubiologisch vorbildlich, es sind keine  Bauarbeiten notwendig, und der Kunde geht kein Risiko ein, weil der Hersteller eine Trockenlegungsgarantie, sowie eine Geld-zurück-Garantie bei Erfolglosigkeit gibt.

AQUAMAT®-Vertretung auf Teneriffa: Tel. 696 02 44 56.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.