Das Weihnachtsgeld der Stadtväter


Arona: Rathaus der unendlichen Geschichten

Halloween im Rathaus von Arona: passend zum Datum gestaltete sich die Sitzung an diesem Tag recht schauerlich.

Auf dem Vorplatz und im Sitzungssaal hatten sich unzufriedene Bürger zusammengefunden. Sie forderten die Absetzung der Lokalregierung, erinnerten an die vielen Pannen und Missstände, die zum Teil seit vielen Monaten verschleppt werden: den fehlenden Strandliegenservice in Los Cristianos, die Situation der Rettungsschwimmer vom Strand Las Vistas, die seit einem Jahr nicht bezahlt wurden und mittlerweile ihre Krankenversicherungen verloren haben sollen, und den vom Obersten Gericht gekippten PGO, den Raumordnungsplan von Arona. Symbolisch trugen sie die Demokratie im schwarzen Sarg zu Grabe.

In der Sitzung selbst wurde der Antrag gestellt, das Weihnachtsgeld der Stadtregierung, 46.510 Euro, den Bedürftigen der Stadt zukommen zu lassen. Damit wurden Erinnerungen geweckt an das erbärmliche Schauspiel des vergangenen Jahres, als der wegen Amtspflichtverletzung abgesetzte Bürgermeister Reverón vollmundig den Verzicht auf die Extrazahlung angekündigt hatte, der ihn ablösende aktuelle Bürgermeister Niño sich jedoch nicht daran gebunden fühlte. Der Antrag wurde mit der Stimmenmehrheit der Regierungsfraktion abgelehnt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.