Cueva del Viento erhält Exzellenz-Zertifikat von Tripadvisor


© Cueva del viento

Viele positive Bewertungen von Besuchern

Der vulkanische Ursprung der Kanarischen Inseln macht viele ihrer landschaftlichen Reize aus. Auf Teneriffa können Besucher einen Ausflug unter die Erde unternehmen, bei dem sich ihnen die Besonderheiten und Schönheit der vulkanischen Formationen im Erdinneren offenbaren.

Kompetente Führer begleiten die Besuchergruppen ins Innere des Lavatunnels Cueva del Viento in Icod de los Vinos. 

Die Lavaröhre war lange Zeit geschlossen, beziehungsweise nur für Forscher zugänglich gewesen. Im Juni 2008 wurde schließlich ein Teilstück für geführte Besichtigungen freigegeben. Das Interesse an dieser besonderen Sehenswürdigkeit ist seither stetig gewachsen, und die Zufriedenheit der Besucher spiegelt sich nun in der Vergabe des Zertifikats für Exzellenz 2015 durch das Online-Reiseportal Tripadvisor wider. Die vielen begeisterten und positiven Kommentare von Besuchern, die sich auf diesem Weg bedanken, sind der Lohn für die Freundlichkeit der Führer und deren Engagement, allen voran der begeisterte Höhlenforscher Alfredo Láinez, Pionier auf dem Gebiet der Vulkanhöhlenforschung auf den Kanaren und bei Forschungsprojekten, Vermessungsarbeiten und Entdeckungen, u.a. der Cueva del Viento. Von Anfang an leitet er das Team der Höhle.

Cueva del Viento ist der längste Lavatunnel Europas und mit bislang erforschten knapp 18 Kilometern auch der zweitlängste der Welt. Experten vermuten allerdings, dass die Röhre noch länger ist. Wie alle Lavaröhren ist sie durch einen Lavafluss entstanden, der an der Oberfläche erstarrte, aber im Inneren weiterfloss und so einen Hohlraum hinterließ. Wissenschaftler nehmen an, dass ihr Ursprung auf die Eruption des Vulkans Pico Viejo vor 27.000 Jahren zurückgeht. Die Röhre verzweigt sich an vielen Stellen und in verschiedenen Höhen. Bei späteren Vulkanausbrüchen suchten sich die Lavamassen den einfachsten Weg abwärts durch vorhandene Kanäle, so wurde der Tunnel erweitert, und neue Hohlräume bildeten sich.

Die Wanderung wird mit einer Dauer von etwa zwei Stunden als mittelschwer beschrieben. Festes Schuhwerk, bestenfalls Wanderstiefel, ist Pflicht. Alle Infos und eine genaue Wegbeschreibung gibt es auf der Website www.cuevadelviento.net, über die auch Tickets für eine geführte Besichtigung gekauft werden können. Erwachsene 16 Euro (Residenten 10 Euro), Kinder (5-16 Jahre) 5 Euro. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.